SV Südkirchen II: "Wir werden uns bekrabbeln"

SÜDKIRCHEN Hardy Wagners Einschätzung zum Abschluss des Jahres 2007 fiel vernichtend aus. "So spielt ein Absteiger", wetterte der Trainer des SV Südkirchen II nach der herben 0:4-Pleite bei Westfalia Wethmar. Werden sie das?

von Von Kevin Kohues

, 23.01.2008, 17:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tiefpunkt: Im letzten Spiel vor der Winterpause verloren die Südkirchener nicht nur sang- und klanglos 0:4 in Wethmar, sondern auch erschreckend viele Zweikämpfe. Marc Wenge bildet in dieser Szene eine löbliche Ausnahme.

Tiefpunkt: Im letzten Spiel vor der Winterpause verloren die Südkirchener nicht nur sang- und klanglos 0:4 in Wethmar, sondern auch erschreckend viele Zweikämpfe. Marc Wenge bildet in dieser Szene eine löbliche Ausnahme.

Die Bilanz: 17 Spiele, drei Siege, ein Unentschieden, 13 Niederlagen. Platz 16 mit zehn Punkten und einem Torverhältnis von 15:42.

Die Bilanz: 17 Spiele, drei Siege, ein Unentschieden, 13 Niederlagen. Platz 16 mit zehn Punkten und einem Torverhältnis von 15:42.

Das Personal: Immer wieder beklagte Hardy Wagner die schlechte Trainingsbeteiligung. Die Verletzten sowie beruflich oder studiumsbedingt verhinderte Spieler sorgten dafür, dass die Teilnehmerzahl bei den Übungseinheiten zu oft im einstelligen Bereich lag.

Zur Rückrunde hofft er immerhin auf die Rückkehr von Sven Klug (nach Kreuzband-OP wieder im Lauftraining) und David Gausmann. Michael Umbrach wird dagegen noch länger fehlen.

Der Torjäger: Obwohl Sven Kroner gegen Ende der Hinrunde in den Kader der "Ersten" wechselte, ist er immer noch bester Schütze der "Zweiten". Seine Ausbeute: fünf Treffer - immerhin ein Drittel der Tore des gesamten Teams.

Der Trainer: Hardy Wagner steht bereits im fünften Jahr beim SVS an der Seitenlinie.

Die Prognose: Bei der "Ersten" hat sich im Winter personell einiges getan. Das lässt auch die Südkirchener "Zweite" wieder hoffen - möglicherweise ist die eine oder andere "Leihgabe" drin. Wenn weitere schwere Verletzungen ausbleiben, ist der Klassenerhalt für den SVS jedenfalls möglich, zumal die Konkurrenz aus Stockum (punktgleich) und Lüdinghausen (drei Zähler mehr) noch nicht enteilt ist. Hardy Wagner: "Ich weiß, dass die Truppe gut genug ist, um drinzubleiben. Wir werden uns hoffentlich wieder bekrabbeln."

SO SPIELTE DER SVS II GW Selm - SV Südkirchen II 2:0 SV Südkirchen II - BW Alstedde 2:1 SV Südkirchen II - Fort. Seppenrade 0:3 SV Herbern II - SV Südkirchen II 5:0 SV Südkirchen II - FC Nordkirchen 1:2 SV Stockum - SV Südkirchen II 5:1 SV Südkirchen II - SuS Olfen 3:1 VfL Werne - SV Südkirchen II 2:1 SV Südkirchen II - BV Selm 0:2 TuS Ascheberg - SV Südkirchen II 1:0 SV Südkirchen II - SC Capelle 1:0 PSV Bork - SV Südkirchen II 4:2 SV Südkirchen II - Un. Lüdingh. II 0:2 SV Südkirchen II - Werner SC 1:3 Westf. Wethmar - SV Südkirchen II 4:0

Lesen Sie jetzt