SVS will gegen Brackel wieder als Einheit auftreten

SV Südkirchen

Zwei Spiele in Serie musste sich der vom Abstieg bedrohte SV Südkirchen zuletzt in der Fußball-Bezirksliga 8 geschlagen geben. Ein schmerzhafter Rückschlag für den SVS. Gegen den SV Brackel, immerhin Tabellendritter, müssen nun drei Punkte folgen.

SÜDKIRCHEN

von Von Patrick Schröer

, 25.05.2012, 18:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nur als Einheit und Kollektiv kann der SV Südkirchen am Montag gegen den SV Brackel sein Ziel, drei Punkte für den Klassenverbleib zu holen, noch erreichen.

Nur als Einheit und Kollektiv kann der SV Südkirchen am Montag gegen den SV Brackel sein Ziel, drei Punkte für den Klassenverbleib zu holen, noch erreichen.

 Vier Spiele haben die Südkirchener noch zu absvolvieren, in denen sie noch satte zwölf Punkte holen können. Auch Holger Gehrmann ist sich dieser Tatsache bewusst und steckt den Kopf noch lange nicht in den Sand. Zwar verliefen die jüngsten Spiele gegen Bergkamen und bei der ÖSG nicht nach den Vorstellungen des Trainers, doch wurden die zum Teil individuellen Fehler intern besprochen und aufgearbeitet. „Die Spieler werden am Montag auf unserem Rasen Vollgas geben", ist sich Holger Gehrmann sicher. "Wir haben zuletzt bewiesen, dass wir gegen die großen Mannschaften der Liga immer mal wieder überraschen können“, verweist der Coach auf starke Spiele gegen Nordkirchen, Phönix Eving, Kaiserau und Co. Von den verbleibenden vier Saisonpartien tritt der SVS noch dreimal zuhause an. „Die kommenden beiden Spiele gegen Brackel und Kamen müssen wir gewinnen, damit wir uns wieder an die Teams vor uns heran kämpfen können“, gibt Gehrmann die klare Zielsetzung vor.  Am Pfingstmontag wird es sich zeigen, ob der SVS es jetzt schon wieder verstanden hat, wie man Spiele gewinnt.  

Lesen Sie jetzt