SVS will sich für Veränderungen belohnen

SV Südkirchen

Zwei Spiele - zwei Niederlagen: Die Bilanz des neuen Südkirchener Trainers Holger Gehrmann ist ausbaufähig. Und doch hat sich in den vergangenen beiden Wochen am Böckenbusch einiges getan. Das macht dem Trainer Mut für Sonntag, 13. November.

SÜDKIRCHEN

11.11.2011, 14:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
SVS will sich für Veränderungen belohnen

Gegen Kamen will sich Gehrmann nicht hinten reinstellen, stattdessen früh attackieren. Zudem kündigt er für den Gegner eine „Denksportaufgabe“ an. „Wir werden unser System wieder umstellen“, so Gehrmann. Personell kann der Trainer aus dem Vollen schöpfen, will zudem einige Spieler für ihre guten Trainingsleistungen belohnen. „Wir haben in Kamen nichts zu verlieren. Es wird auch Zeit, dass wir uns für unsere guten Leistungen belohnen“, so Gehrmann abschließend.

Lesen Sie jetzt