Tabellenführer gegen Vinnum – die Partien in der Vorschau

Fußball-Kreisliga

In der Fußball-Kreisliga A Lüdinghausen steht am Wochenende der viertletzte Spieltag auf dem Programm. Während im Profifußball das DFB-Pokalfinale im Fokus steht, freuen sich die Amateurfußballer auf den Derby-Kracher zwischen Olfen und Vinnum. Alle Partien in der Vorschau.

KREISGEBIET

von Patrick Schröer, Alexander Denninghaus

, 16.05.2014, 16:52 Uhr / Lesedauer: 3 min
Daniel Berger (l.) stellte mit seinem PSV zuletzt dem Favoriten aus Vinnum ein Bein. Auch SG-Coach hat gehörigen Respekt vor dem Borker Neuzugang.

Daniel Berger (l.) stellte mit seinem PSV zuletzt dem Favoriten aus Vinnum ein Bein. Auch SG-Coach hat gehörigen Respekt vor dem Borker Neuzugang.

SVS-Spieler für sechs Spiele gesperrt
Der Südkirchener Spieler David Hügemann erhält aufgrund des Feldverweises im Spiel bei BW Ottmarsbocholt wegen Beleidigung des Schiedsrichters eine Spielsperre. Er darf bis einschließlich 22. Juni kein Spiel für die Südkirchener bestreiten. Er ist somit für höchstens sechs Pflichtspiele gesperrt. Hügemann ist Wiederholungstäter und erhielt daher diese harte Strafe.

Gewinnen wolle Olfen aber trotzdessen auf jeden Fall. Nach dem 0:0-Remis ist ein Sieg auch notwendig, um die Eintracht aus Werne weiterhin auf Distanz zu halten. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung weiterhin. Mit einem Sieg gegen Vinnum und der gleichzeitigen Werner Niederlage könnte praktisch eine Vorentscheidung um den Titel fallen. Beide Teams haben mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Bei den Olfenern werden Lars Kütemann und Max Müller verletzungsbedingt fehlen. Zudem kann auch Andre Zolda nicht auflaufen. Bei den Vinnumern wird es drei Rückkehrer geben. Ali Cengiz, Sandro Ulisse und Tobias Müller gehören wieder fest zum Kader. Weiterhin ausfallen werden aber die Langzeitverletzten um Alexander Beier und Co. Auch Daniel „Momo“ Wessels ist nicht einsatzfähig.

Aktuell steht die Mannschaft vom VfL Senden II auf dem Vorletzen Rang in der Kreisliga A, was den Abstieg in die B-Liga bedeuten würde. Diese Tatsache bereitet SVS-Trainer Ralf Gondolf Sorgen für das Spiel am Sonntag: „Eigentlich ist das ein Spiel, was wir gewinnen sollten, aber es ist ja möglich, dass Verstärkung aus der ersten Mannschaft dabei ist, dann steht da eine völlig andere Mannschaft auf dem Platz.“ Auch personell könnte die Situation beim SVS besser sein. Verzichten muss Ralf Gondolf auf seine Langzeitverletzten Enez Tozlu und Zakaria Slimani. Auch Hamza Tozlu ist mit seiner Schulterverltzung aus dem Spiel gegen Lüdinghausen weiter fraglich. Dafür kehrt Christopher Eulich zurück.  

SVS-Spieler für sechs Spiele gesperrt
Der Südkirchener Spieler David Hügemann erhält aufgrund des Feldverweises im Spiel bei BW Ottmarsbocholt wegen Beleidigung des Schiedsrichters eine Spielsperre. Er darf bis einschließlich 22. Juni kein Spiel für die Südkirchener bestreiten. Er ist somit für höchstens sechs Pflichtspiele gesperrt. Hügemann ist Wiederholungstäter und erhielt daher diese harte Strafe.

Als spielstärkste Truppe der Kreisliga A bezeichnet SVS-Trainer Klaus „Pille“ Lohmann Gegner Eintracht. Daher wäre er mit einer Punkteteilung gegen den aktuellen Tabellenzweiten schon mehr als zufrieden. „Die Trauben hängen gegen Werne natürlich sehr hoch, die verfügen über eine sehr starke Offensive“, weiß Lohmann um die Stärken des Gegners bestens Bescheid. Aus dem Abstiegskampf hat sich der SVS vergangene Woche verabschiedet. Bei Eintracht Werne ist das Thema Aufstieg noch nicht abgehakt. Wernes Trainer Muris Mujkanovic: „Wir müssen die letzten beiden Spiele gewinnen und Olfen zwei Mal patzen. Daher wollen wir gegen Südkirchen auch siegen.“

Nun fällt auch noch Tormann Frank Janson aus. Dafür wird Kai Ketteltasche ins Südkirchener Tor rücken. Daneben können auch David Hügemann, Maximilian Muck, Jean Marcel Akono, Nick Althoff und Pascal de West nicht spielen. Die Evenkämper müssen auf den aus dem Pokalfinale gesperrten Monssor Monssor verzichten. Der Fall geht wegen Tätlichkeit noch zur Kreisspruchkammer. Außerdem wird Thorben Lupp fehlen.

Jetzt lesen

Der PSV Bork bietet seit einiger Zeit Woche für Woche starke Leistungen. In Erinnerung blieb zuletzt vor allem der unglaubliche 7:3-Erfolg über BW Alstedde nach 0:3-Rückstand. Bei Davaria Davensberg möchte Peter Poslednik mit seiner Mannschaft ähnlich gut auftreten. Das Thema Abstiegskampf ist abgehakt. 

Christopher Monno und Nico Brand werden wohl eher nicht auflaufen können. Sechs PSV-Spieler reisen zudem nach Berlin ins Pokalfinale. Ob alle rechtzeitig da sind, muss man abwarten.

Beide Mannschaften enttäuschten in der vergangenen Woche leistungsmäßig. Während die Selmer zumindest das Ergebnis bejubelten, fing sich der SC Capelle eine 2:7-Klatsche beim SV Stockum. „Wir wollen Platz drei verteidigen, wissen aber, dass wir unsere Leistung wieder steigern müssen“, sagte Selms Trainer Frank Bidar. Sein Gegenüber Martin Ritz erwartet von seinem Team, dass sie nach der Stockum-Niederlage eine Reaktion zeigt.

Bei der SG fehlen Jannis Pieper, Mirco Kämper und Paul Ulrich. Capelle muss insgesamt auf vier verzichten. Runde und Töpper sind fraglich.

    

Lesen Sie jetzt