Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

TG Selm marschiert auch durch den dritten Spieltag mit einem 9:0

Tennis

Momentan läuft die Saison reibungslos für die Selmer Tennisherren. Noch keinen Punkt hat die TG bislang abgegeben. Doch die Saison wird sich wohl erst am letzten Spieltag entscheiden.

von Madita Schmitte

Selm

, 20.05.2019 / Lesedauer: 4 min
TG Selm marschiert auch durch den dritten Spieltag mit einem 9:0

Miles Winter schlug seinen Gegner zu Null. © Jürgen Weitzel

Die Herren der TG Selm bleiben weiterhin erfolgreich. Genau wie an den vergangenen Spielen gab die Mannschaft auch an diesem Spieltag keinen Punkt an die Gegner ab. Weniger Erfolg hatte der Olfener TC an diesem Wochenende. Die Damen verloren knapp, die Herren eindeutiger.

Damen, Bezirksliga 3

TSC Münster - Olfener TC

5:4

„Wir haben uns mehr erhofft. Das Ergebnis war echt schade“, berichtet Mannschaftsführerin Anna Kablitz über den dritten Spieltag. Eine knappe Partie lieferten sich der Olfener TC und die Gastgeber des TSC Münster, die zuvor als „Gegner auf Augenhöhe“ eingeschätzt wurden.

Nach dem Gleichstand nach den Einzeln, die ziemlich ausgeglichen waren, schien das Match noch sehr offen. „Die ersten beiden Doppel haben wir auf Routine gesetzt“, erklärt Kablitz. Beim ersten Doppel von Anna Kablitz und Elena Himmelmann ging die Strategie auf. Die beiden holten einen Punkt für ihre Mannschaft. „Das zweite Doppel war sehr ausgeglichen und viel knapper, als der Spielstand zeigt“, so Mannschaftsführerin Kablitz. Für einen Sieg reichte das jedoch nicht. Auch das dritte Doppel war „purer Nervenkitzel und extrem spannend“. Nachdem sich Gina Vennes und Lea Radke von einem 1:4 hochgekämpft hatten, verloren sie den ersten Satz dennoch. Doch die Euphorie des verlorenen ersten Satzes nahmen die beiden mit in den zweiten Satz, den sie dann erfolgreich beendeten. Im Match-Tiebreak schienen die Gegner Vollgas zu geben. Vennes und Radke verloren den Match-Tiebreak knapp. „Besonders beim nächsten Spieltag ist es wichtig, einen Sieg zu holen“, sagte Kablitz. Das Ziel der Olfener Tennisdamen ist der Klassenerhalt.

Olfener TC: Himmelmann 6:0 ,6:2 ; Wuthold 6:0, 6:1; Kablitz 7:5, 6:1; Bennis 0:6, 3:6; Vennes 2:6, 1:6, Radke 2:6, 7:6; Himmelmann/Kablitz 6:4, 6:0; Wuthold/Bennis 4:6, 3:6; Vennes/Radke 4:6, 6:1, 6:10

Herren, Bezirksklasse 47

DJK Gülmen - TG Selm

0:9

Auch am dritten Spieltag bleiben die Herren der TG Selm knallhart. Keinen Punkt haben sie an die Gastgeber aus Dülmen abgegeben und alle Einzel eindeutig gewonnen. Miles Winter schlug seinen Gegner sogar „zu null“. Zu Doppel-Spielen kam es in der Partie nicht mehr, da die Gegner diese abgaben. „Von den LKs her, war der Sieg zu erwarten“, berichtet Mannschaftsführer Maximilian Radke. „Die Nummer zwei hat sich zwar ein wenig schwerer getan. Deswegen war das ein etwas knapperes Spiel. Ansonsten waren die Ergebnisse ziemlich eindeutig.“

Bis jetzt hat die Mannschaft noch kein Match abgegeben. „Wir streben auf jeden Fall den Aufstieg an“, so Mannschaftsführer Radke. Doch das wird sich laut Radke erst am letzten Spieltag entscheiden. „Der schwierigste Gegner ist Wulfen. Die nächsten zwei Spiele werden wir sehr wahrscheinlich noch für uns entscheiden können.“ Ob es für den Aufstieg reicht, wird sich jedoch erst im Match gegen Wulfen zeigen.

TG Selm: Reinisch 6:0, 6:1; Lindner 7:5, 6:3; Radke 6:2, 6:2; Winter 6:0, 6:0; Rausch 6:1, 6:2; Heimann 6:0, 6:2


Herren, Bezirksklasse 49

TSV Westerkappeln - Olfener TC

8:1

Weiterhin ohne Sieg bleiben die Olfener Tennisherren auch am zweiten Spieltag. Gegen den Gastgeber Westerkappeln konnte die Mannschaft gerade mal einen Punkt holen. „Die Spiele waren alle weitestgehend knapp und recht spannend, auch wenn die Ergebnisse auf den ersten Blick etwas anderes sagen“, berichtet Mannschaftsführer Felix Badelt. Lukas Badelt ging in den Match-Tiebreak und holte den einzigen Punkt für seine Mannschaft in seinem Einzel.

Nachdem es nach den Einzeln bereits 5:1 stand, konnte die Mannschaft auch in den Doppeln keine Punkte mehr holen. „Im Blick auf die Saison ist der Klassenerhalt auf jeden Fall unser Ziel. Ob sich das auch so ergibt, ist eine andere Sache“, so Badelt. „In dieser Saison ist es uns vor allem wichtig, die Jugendspieler an das Herren-Tennis zu gewöhnen. Dass, das seine Zeit braucht, ist selbstverständlich.“

Olfener TC: Prott 2:6 , 0:6; Badelt, 2:6, 3:6; Badelt 6:3, 2:6, 6:2; Vagedes 1:6, 1:6; Schmitz 0:6, 3:6; Hochbaum 1:6, 2:6; Prott/Badelt 1:6, 4:6, Badelt/ Schmitz 1:6, 2:6, Vagedes/Hochbaum 3:6, 2:6

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt