Torspektakel: Cappenberg gewinnt mit 6:4

Fußball: Kreisliga

Am Ende hieß es in einem sehr torreichen Spiel 6:4 für die Gastgeber von Trainer Pascal Harder, der einmal mehr selbst aufs Feld musste.

Cappenberg

, 29.09.2019, 20:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Torspektakel: Cappenberg gewinnt mit 6:4

Tim Jesella (l.) traf doppelt gegen Mühlhausen. © Alexander Nähle

Kreisliga A2 Unna-Hamm

GS Cappenberg -

SSV Mühlhausen II

6:4 (3:1)

Die Personalnot bei GSC scheint nicht abzureißen. Auch beim 6:4-Heimsieg am Sonntag mussten Trainer Pascal Harder sowie Co-Trainer Sina Habibivand wieder selber die Fußballschuhe schnüren. Am Ende stand dennoch ein Erfolg für die Grün-Schwarzen zu Buche. „Nicht zufrieden, aber okay“, lautete das Fazit von Harder nach dem Spiel.

Zwar waren die Hausherren über das gesamte Spiel immer wieder mit zwei Toren in Führung gegangen, hatten es aber bis zum Schluss verpasst, den Deckel endgültig drauf zu machen, und so kam die Zweitvertretung von Mühlhausen immer wieder bis auf ein Tor heran. „Unter anderen Umständen wäre ich auf jeden Fall nicht zufrieden gewesen mit dem heutigen Spiel, aber gerade wegen unserer aktuellen Personalsituation ist das schon in Ordnung“, sagte Harder.

Zwei Spieler treffen doppelt

Zu seiner eigenen Leistung als Spieler wollte Harder nicht allzu viel sagen. „Im Endeffekt gewinnen und verlieren wir als eine Mannschaft“, sagte der Übungsleiter. Vor allem mit der Defensive war Harder am Sonntag nicht einverstanden. „Wir sehen bei drei von vier Gegentoren nicht gut aus“, sagte Harder. Doch dank der beiden Doppelpacker Tim Jesella und Jonas Osterkemper konnten die Cappenberger dennoch einen Sieg einfahren. Durch den Kantersieg gegen die zweite Mannschaft des SSV Mühlhausen klettert das Team von Pascal Harder auf den vierten Tabellenplatz, hat jedoch immer noch acht Punkte Rückstand auf den Tabellenführer aus Kamen.

Nächste Woche wartet eine - zumindest tabellarisch gesehen - machbare Aufgabe auf GS Cappenberg, wenn es zum Tabellenvorletzten SV Bausenhagen geht. Die Bausenhagener haben diese Saison erst einen Sieg und ein Unentschieden geholt.

Lesen Sie jetzt