Trainer vereinbaren erste Testspiele - darunter sind echte Kracher

rnFußball

Der Ball darf wieder rollen. Die Fußballtrainer nehmen das auch gut an und freuen sich auf die ersten Spiele, die sie bereits vereinbart haben.

Selm, Nordkirchen, Olfen

, 02.07.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Testspiele sind wieder erlaubt - wenn sie nicht gerade auf dem Gebiet des Fußballkreises Dortmund stattfinden. Die ersten Vereine haben auch wieder erste Begegnungen geplant. Der Stand ist aber wie auch beim Vorbereitungsauftakt höchst unterschiedlich.

Bei Mario Plechaty, dem neuen Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen, steht der 9. Juli schon schwarzweiß im Kalender markiert. Dann leitet Plechaty sein erstes Training am Schloss - Trainingsstart beim FCN. Doch erst im August, so sehen es Plechatys Planungen vor, sind dann auch Freundschaftsspiele geplant. Und davon eine ganze Reihe Hochkaräter:

Der BSV Roxel, der dann von Tobias Tumbrink betreut wird, und auch der diesjährige Bezirksliga-Überflieger Türkspor Dortmund stehen auf der Liste. Mark Bördelings VfB Lünen und der BV Brambauer, den der Selmer Trainer Frank Bidar coacht, die Bezirksligisten BW Alstedde und Mengede 08/20, Landesligist SuS Kaiserau sowie Westfalenligist TuS Hiltrup komplettieren die acht Spiele lange Liste.

SuS Olfen legt am 9. Juli los

Beim SuS Olfen soll es ebenfalls am 9. Juli mit dem Auftakttraining losgehen. Norbert Sander hat insgesamt neun Vorbereitungsspiele vereinbart, darunter an den ersten drei August-Wochenenden die Landesligisten Viktoria Resse und VfL Senden sowie eine echte Granate: Regionalligist TuS Haltern ist beim SuS Olfen zu Gast.

Der ambitionierte A-Ligist SG Selm auch schon Testspiele geplant. „Man kann aber noch nicht sagen, wann sie stattfinden. Das ist davon abhängig, wann die Saison losgeht“, sagte Trainer Deniz Sahin. Auch Sahin möchte gegen Tumbrinks Roxeler testen und hat auch BW Alstedde auf dem Spielplan sowie die aufstrebende SG Gahmen. „Wir werden locker weitertrainieren“, sagte Sahin, bis das Programm dann zwischen dem 15. und 25. Juli straffer werden soll.

GSC startet erst am 22. Juli richtig

A-Ligist Grün-Schwarz Cappenberg steigt am 22. Juli erst ins Training ein. Einige Tage später testet GSC erstmalig. Die ersten Testspielgegner heißen BV Brambauer II und VfB Lünen. Pascal Harder, Trainer der Cappenberger, ist glücklich über die Möglichkeit von Testspielen, wundert sich aber über die Grenzziehung: „Wo ist der Unterschied zu einem Saisonspiel? Meisterschaft geht nicht, Freundschaftsspiel geht. Aber es ist gut, dass es weitere Lockerungen gibt, auch wenn es schleichend ist.“

B-Ligist SC Capelle, der als erster Verein in Nordkirchen und Umgebung Mitte Mai wieder das Training nach der Corona-Pause aufnahm, hat den Vorbereitungsstart auf den 10. Juli datiert. Trainer Reinhard Behlert geht dabei von einem Meisterschaftsbeginn am 6. September aus.

Reinhard Behlert und der SC Capelle starten am Freitag, 10. Juli, ins Training.

Reinhard Behlert und der SC Capelle starten am Freitag, 10. Juli, ins Training. © Sebastian Reith

Bisher hieß es: Das Training der Spieler erfolgt auf freiwilliger Basis. Das ändert sich mit dem offiziellen Trainingsstart. „Wer spielen möchte, sollte tunlichst auch kommen“, sagte Behlert.

SV Südkirchen trainiert durch

Lokalrivale SV Südkirchen trainiert dagegen nun voll durch. Bis zum August will der neue Trainer Michael Luppus aber warten, bevor er Testspiele anberaumt. „In Dortmund gab es ja wieder ein paar Fälle mehr. Aber ab August möchte ich auch komplett einsteigen“, sagte Luppus.

Sanmi Ojo, neuer Trainer beim B-Ligisten PSV Bork, freut sich über die Möglichkeiten, wieder Testspiele veranstalten zu dürfen. „Als Fußballer gibt es nichts Geileres“, sagte Ojo. Co-Trainer Christian Voßschmidt hatte sogar vor, einen kurzfristigen Test beim Nachbarn in Vinnum anzuberaumen. „Da muss man aber sehr vorsichtig sein, weil das Verletzungsrisiko groß ist und nicht alle auf dem gleichen Fitnessstand sind“, meinte Ojo. Aus dem Spiel wurde dann aber doch nichts.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt