Vinnum feiert verdienten Sieg in Erkenschwick

Fußball: Kreisliga

Fußball-Kreisligist Westfalia Vinnum (12.) hat sich im vorgezogenen Spiel des 29. Spieltages am Mittwochabend in Erkenschwick drei Punkte gesichert und den Abstand nach unten vergrößert. Mit 5:1 (3:1) siegte Vinnum beim Drittletzten Rot-Weiß Erkenschwick. Gleich zwei Spielern gelang ein Doppelpack

VINNUM

, 07.04.2016, 11:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vinnum feiert verdienten Sieg in Erkenschwick

Dominik Schenkel (r.) erzielte in Erkenschwick einen Doppelpack.

Fußball-Kreisliga A2 Recklinghausen Rot-Weiß Erkenschwick - Westfalia Vinnum 1:5 (1:3)

Der Favorit hatte mit dem Kellerkind Erkenschwick im vorgezogenen Spiel des 29. Spieltages in der Kreisliga A2 Recklinghausen – die übrigen Teams ziehen am Donnerstag, 7. April, nach – wenig Mühe. Der Sieg ging verdient und hätte am Ende auch noch höher ausfallen können. „Ich hatte insgeheim damit gerechnet, dass wir uns belohnen, aber ich bleibe im Vorfeld immer ruhig“, sagte Trainer Frank Bidar.

Vinnum sei gut ins Spiel gekommen. Doch das Tor machten die Platzherren: Lukas Finke traf nach gut einer halben Stunde zum 1:0. „Wir hatten die eigentlich im Griff. Das war praktisch der erste Torschuss“, sagte Bidar.

Sein Team steckte aber nicht auf und hatte das Spiel nach zehn Minuten durch einen Doppelpack von Yusuf Demir gedreht. Erst glich Demir aus, dann verwandelte er einen Foulelfmeter an Dominik Schenkel sicher. Noch vor der Pause erhöhte Schenkel selbst, nachdem Erkenschwicks Torhüter Mark Horst seinen Freistoß unterlaufen hatte.

Nach der Pause drang Vinnum schnell in Sphären vor, in denen man von der Entscheidung sprechen konnte. Schenkel machte den Doppelpack zehn Minuten nach Wiederanpfiff perfekt – 4:1. „Wir hatten danach noch Chancen“, sagte Bidar. Aber erst Daniel Ulrich erzielte den 5:1-Endstand fünf Minuten vor dem Abpfiff – ein fast perfekter Fußballabend für Real-Fan Bidar. Nur Madrid unterlag in der Champions League gestern Abend in Wolfsburg.

TEAM UND TORE Vinnum: Beckbauer - P. Ulrich (86. Asemann), Klähr, Kämerow, Forsmann, Quante, Lebsack, Demir (75. Kuck), D. Ulrich, Stolzenhoff, Schenkel (88. Olfens)Tore: 1:0 Finke (28.), 1:1 Demir (35.), 1:2 Demir (38., Foulelfmeter), 1:3 Schenkel (42.), 1:4 Schenkel (53.), 1:5 D. Ulrich (87.)

Lesen Sie jetzt