Wunsch erfüllt: SuS-Damen ziehen ins Finale ein

Volleyball: Bezirkspokal

Zufrieden blicken die Volleyballerinnen des SuS Olfen (Bezirksliga) auf ihr Pokalwochenende zurück. Mit ihrem 3:0-Sieg gegen den Liga-Konkurrenten aus Bottrop und damit dem Erreichen des Finales erfüllten sich alle Wünsche der jungen Spielerinnen.

OLFEN

10.02.2015 / Lesedauer: 2 min
Wunsch erfüllt: SuS-Damen ziehen ins Finale ein

SuS-Spielerin Karla Zuske (r.) kam vor allem im ersten Spiel gegen den VC Bottrop II oft mit ihrem Angriff durch.

WVV-Bezirkspokal SuS Olfen - VC Bottrop II 3:0 (25:13, 25:17, 25:13)

Im ersten Spiel gegen den Ligakonkurrenten aus Bottrop starteten die SuS-Damen sehr engagiert. Sie gewannen den ersten Satz mit einem deutlichen Vorsprung (25:13). Auch in den zwei darauf folgenden Sätzen setzten sich die Damen um Trainer Dietmar Köhler klar durch und ließen Bottrop keine Chance.

Der Hauptakt an diesem Tag war der Auftritt der beiden Spitzenteams aus der Regional- und Oberliga. Mit dem TV Gladbeck II und dem SV BW Aasee standen sich die beiden aktuellen Tabellenführer ihrer jeweiligen Liga gegenüber. In einem spannenden und intensiven Spiel musste sich am Ende der Favorit aus Gladbeck mit einer 1:3-Niederlage überraschend den Münsteranern geschlagen geben.

SuS Olfen – SV BW Aasee 0:3 (10:25, 15:25, 13:25)

Im anschließenden Finale durften die SuSlerinnen Oberligaluft schnuppern. Gegen die schier übermächtigen Aaseer verkaufte sich der SuS Olfen nach anfänglicher Nervosität sehr gut. Das von den Spielerinnen selbst ernannte Ziel, mindestens zehn Punkte pro Satz zu erreichen, schafften die Damen im ersten Satz zwar nur knapp: Im zweiten Satz mit 15 und im dritten Satz mit 13 Punkten lagen sie aber voll im Soll.

Mit guten Angriffen über Außen von Nele Müller und Lisa Döbbelin sowie über die Mitte von Karla Zuske und Linda Schöler sorgten die SuS-Mädels für einige Überraschungen bei Aasee. Besonders die beiden Youngster Lisa Döbbelin und die quirlige Maria Lütkenhaus zeigten dabei keinen Respekt vor den Oberligaspielerinnen, wobei jeder selbst errungene Punkt von den zahlreichen Zuschauern in der Olfener Halle bejubelt wurde.

TEAM SuS: Johanna Jäger, Lisa Döbbelin, Linda Schöler, Jana Köhler, Karla Zuske, Daniela Timmerhinrich, Lisa Smolka, Nele Müller, Maria Lütkenhaus.

Lesen Sie jetzt