Für den Vorstandsvorsitzenden Daniel Krahn ist es ein Verlust: Ein wichtiger Funktionär hat den Königsborner SV verlassen. © Schürmann
Fußball

Exklusiv: Königsborner SV verliert einen Architekten seiner Mannschaft – mit sofortiger Wirkung

Der Königsborner SV muss mitten in der Saison einen Abgang auf Funktionärsebene verkraften. Am Donnerstag verabschiedete er sich bereits von der Mannschaft.

Schlechte Nachrichten für den Königsborner SV: Der Fußball-Bezirksligist und ein wichtiger Kopf im Verein gehen getrennte Wege. Wie die Redaktion erfuhr, hat er sich bereits am Donnerstag von der Mannschaft verabschiedet und seinen Posten damit niedergelegt.

Benjamin Hartlieb war seit 2018 Sportlicher Leiter des Königsborner SV. Der 42-Jährige gilt als Architekt der Mannschaft, die er gut vier Jahre mitaufgebaut hatte. Hartlieb bestätigte der Redaktion, dass er sich am Donnerstagabend bereits von der Königsborner Mannschaft verabschiedet hat.

Benjamin Hartlieb verlässt den Königsborner SV. © Schürmann © Schürmann

„Ich habe der Mannschaft mitgeteilt, dass ich die Sportliche Leitung beim Königsborner SV abgebe“, sagte Hartlieb knapp, „mit sofortiger Wirkung.“ Hartlieb sprach von einem kurzen, zehnminütigen Treffen mit der Mannschaft, das emotional gewesen sei. Schließlich fühlte sich Hartlieb wohl in Königsborn. Das betonte er mehrfach.

Zwar werde Hartlieb auch an der Installation eines Nachfolgers mitarbeiten und noch einige wenige Aufgaben zu Ende bringen, die Kaderplanung zählt damit ab sofort aber nicht mehr zu seinem Bereich. Zu den Gründen sagte Hartlieb: „Ich werde mich fußballerisch umorientieren.“ Ob man ihn im Fußball wiedersieht? „Gut möglich“, antwortete Hartlieb.

Hartlieb stieß in Königsborn auf viel Verständnis

Die Entscheidung sei am 1. November gefallen. Danach habe Hartlieb bereits den Königsborner Vorstand informiert. „Mir ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Königsborn wird immer ein Teil von mir sein“, sagte Hartlieb. Aus dem Vorstand und der ersten Mannschaft habe es keine bösen Reaktionen gegeben, so Hartlieb. Ganz ihm Gegenteil. Hartlieb sei bislang auf viel Verständnis gestoßen.

Lukas Bronner (l.), Vorstand Sport, verabschiedete Benjamin Hartlieb, den scheidenden Sportlichen Leiter des Königsborner SV. © KSV © KSV

Der 42-Jährige hatte unter anderem schon Trainerstationen beim TSC Eintracht und Hombrucher SV. Auch beim VfL Schwerte war Hartlieb einst Trainer, wo er bereits mit Andreas Feiler zusammenarbeitete, der damals sein Co-Trainer war. In Königsborn war die Aufgabenteilung eine andere: Feiler wurde Cheftrainer an der Seitenlinie. Hartlieb hatte als Sportlicher Leiter eher Aufgaben im Hintergrund zu bewerkstelligen.

Über den Autor
Redakteur
Sportler durch und durch, der auch für alle Sportarten außerhalb des Fußballs viel übrig hat. Von Hause aus Leichtathlet, mit einer Faszination für Extremsportarten, die er nie ausprobieren würde. Gebürtig aus Schwerte, hat volontiert in Werne, Selm, Münster und Dortmund.
Zur Autorenseite
Sebastian Reith

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.