Der Handballkreis Hellweg erklärt in seinem neuen Ehrenkodex: „Im Interesse der Vereine sollte auf das Abwerben von Jugendspielerinnen und -spielern aus anderen Vereinen und Kreisen im Regelfall verzichtet werden.“ Bei Nichtachtung drohen Konsequenzen. © imago
Handball

Neuer Ehrenkodex im Handballkreis Hellweg: Abwerbeversuche von Jugendspielern „im Regelfall“ tabu

Immer mal wieder kam es in den vergangenen Jahren vor, dass Handballvereine versucht haben, Jugendspieler von anderen Klubs abzuwerben. Dem schiebt der Handballkreis Hellweg nun einen Riegel vor.

Der Handballkreis Hellweg hat auf die Abwerbeversuche durch Vereine von Jugendspielern reagiert und einen Ehrenkodex auf den Weg gebracht, der genau das in Zukunft verhindern soll.

Fairplay und gegenseitige Achtung stehen im Vordergrund

Bei Nichtachtung drohen Konsequenzen für die Vereine

Kreis-Chef Carsten Umbescheidt vom Umfrageergebnis überrascht

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.