Gegen die U23 des SC Aplerbeck braucht der SSV Mühlhausen (hier mit v.l. Jan Pfeffer, Julian Salwik und Sammy Moussa) endlich wieder Stabilität in allen Mannschaftsteilen. © Schwerte
Fußball

SSV Mühlhausen gegen den „Stolperstein“ auf der Suche nach Stabilität

Zwei Spiele in Folge hat der SSV Mühlhausen-Uelzen nicht gewonnen. Ausgerechnet gegen bärenstarke Jungspunde muss nun ganz dringend die Wende her.

Mit einem Sieg gegen den TuS Hannibal ließ die U23 des Aplerbecker SC zuletzt aufhorchen. Auf den SSV Mühlhausen wartet somit am Sonntag (15 Uhr, Stadion am Mühlbach) ein Gegner in der Fußball-Bezirksliga, der alles andere ist als nur eine „Reserve“.

Bezirksliga 8

SSV Mühlhausen – SC Aplerbeck U23

Die vergangenen beiden Sieglos-Partien haben den SSV Mühlhausen-Uelzen unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Nur einen von sechs möglichen Zählern holte die Truppe von René Johannes aus den beiden Auswärtsspielen gegen den Hannibal und den VfL Schwerte.

Der Zug nach oben scheint bei nun schon acht Punkten Rückstand auf Tabellenführer VfR Sölde kurz- bis mittelfristig erstmal abgefahren. „Wir müssen zusehen, dass wir eine Reaktion zeigen“, hat auch Johannes nur ein Ziel im Blick.

Der gefährlichste Stolperstein der Liga

Ungünstig, dass mit der U23 des Aplerbecker SC eine Mannschaft am Mühlbach aufläuft, die im Laufe der Saison schon mehrfach „unangenehm“ aufgefallen ist. Unangenehm deswegen, weil sie es den Gegnern oftmals schwerer gemacht hat, als diese im Vorfeld angenommen hatten.

Unter anderem erwischte es gleich am ersten Spieltag den vermeintlichen Favoriten aus Königsborn (1:3). Am vergangenen Sonntag bekam nun der zweitplatzierte TuS Hannibal (2:1) die Grenzen aufgezeigt.

Für den SSV Mühlhausen zählt nur der Sieg

Der SSV sollte also mehr als gewarnt sein, zumal es immer mal wieder vorkommen kann, dass der ASC II auch aus der ersten Mannschaft – beheimatet in der Oberliga – Unterstützung bekommt. „Nicht nur deswegen sind sie eine große Unbekannte“, weiß auch Johannes.

Dennoch geht der Coach davon aus, dass seine Mannschaft die Partie mit dem nötigen Ehrgeiz angehen wird. „Die Jungs brennen nach den zwei schwachen Spielen auf Wiedergutmachung. Alles andere als drei Punkte sind indiskutabel“, fordert der Übungsleiter.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.