Kapitän Jan Pfeffer macht die derzeitigen Probleme beim SSV Mühlhausen am Sonntag in Schwerte nicht gerade kleiner. © Neumann
Fußball

„Viele Ungereimtheiten“: SSV Mühlhausen reist mit großen Problemen nach Schwerte

Wenn der SSV Mühlhausen seine selbst gesetzten Ziele nicht frühzeitig aus den Augen verlieren will, zählt am Sonntag nur ein Sieg. Doch die Vorzeichen stehen nicht gerade günstig.

Alles andere als ein Auswärtssieg wäre für den SSV Mühlhausen-Uelzen am Sonntag in Schwerte (Anstoß 15.15 Uhr) eine Enttäuschung. Aber beim Mühlbach-Klub ist zurzeit einiges im Argen.

Bezirksliga 8: ETuS/DJK Schwerte – SSV Mühlhausen-Uelzen

Mit fünf Punkten aus drei Spielen liegt das Team von René Johannes tabellarisch eben noch im Soll. Ganz viel größer sollte der Rückstand auf die Spitze dann aber doch nicht werden.

Viele Probleme in allen Bereichen

Allerdings ist beim SSV derzeit nicht wirklich alles Gold, was glänzt. „Seit Beginn der Vorbereitung schwingen viele Ungereimtheiten mit“, klärt Johannes auf. „Wir haben viele Verletzte und entsprechend wenige Leute beim Training. Das ist alles nicht ganz so toll.“

Die Verletzten sind sicher eine Folge der langen Corona-Pause, aber eben nicht nur das. „Leider haben wir aktuell keinen Physio, der den Jungs entsprechend hilft“, so der Übungsleiter. Möglicherweise auch ein Grund, warum beim SSV aktuell so viele Kicker ausfallen.

Kader verletzungsbedingt arg ausgedünnt

„Der Kader ist dann eben entsprechend dünn“, hadert Johannes. Zuletzt saßen gerade noch zwei gesunde Akteure auf der Bank. Das wird sich auch in Schwerte nicht ändern. Von den Verletzten der Vorwoche kommt keiner zurück.

Im Gegenteil. Kapitän Jan Pfeffer wird sicher ausfallen, zudem stehen noch Fragezeichen hinter Justin Pfaff und Christopher Simon.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.