Zweite Pleite in Folge Spitzenreiter zu stark für die SGH Unna Massen

Jordi Geuken erzielte die letzte Führung für die SGH Unna Massen.
Jordi Geuken erzielte die letzte Führung für die SGH Unna Massen. © Ray Heese
Lesezeit

Obwohl die SGH Unna Massen den verlustpunktfreien Tabellenführer VfS Warstein bis weit in die zweite Hälfte hinein mächtig ärgern konnte, setzte es am Ende eine glatte Heimniederlage.

Landesliga 4

SGH Unna Massen – VfS Warstein

21:26 (13:14)

Es ist die zweite Pleite der laufenden Saison für die Kreisstädter, die damit vorerst in der unteren Tabellenhälfte verharren. Die gesamte erste Halbzeit verlief noch sehr ausgeglichen. Jordi Geuken brachte die SGH nach elf Minuten mit 6:5 in Führung, wenig später lag der Gastgeber dann aber mit 8:11 im Hintertreffen.

Dank einer guten kämpferischen Leistung schloss Unna Massen bis zur Pause wieder auf.

In der 37. Minute erzielte erneut Jordi Geuken die letzte Führung der Heimmannschaft. Danach schlichen sich immer wieder Nachlässigkeiten im Unnaer Spiel ein, die ein sehr sicher aufspielender Gegner sich konsequent zu Nutze machte. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Linkshänder Daniel Lichte an der Wade und droht vorerst auszufallen.

SGH-Trainer lobt den siegreichen Gast

„Wir können mithalten, das haben wir ja über weite Strecken auch gezeigt. Am Ende fehlt uns aber wieder einmal die Konstanz über die gesamte Spielzeit“, fasste ein angefressener SGH-Trainer Michael Engelhardt zusammen.

Er lobte den siegreichen Gast für einen „sehr sauberen und gut gemachten Handball“ und bezeichnete VfS Warstein als „starke und faire Truppe“, die sich ihre bisherige Tabellenführung verdient habe.

SGH: Stork, Klepping – Loebbecke, Mainka, Hampel, Flammang, Geuken (5), Stennei (6), Lichte (4), Holtmann (1), Ostermann, Ivanilson (1), F. Braach, T. Braach (2), Dalbert (2/2)