Herbe Klatsche: SV Stockum präsentiert sich gegen Overberge unter Niveau

Fußball: Kreisliga A

Der SV Stockum musste am Sonntag eine herbe Klatsche im Heimspiel gegen den FC Overberge einstecken. Auf dem Rasenplatz in Stockum verloren die Gastgeber mit 1:7 (0:3).

Stockum

, 17.11.2019, 20:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Herbe Klatsche: SV Stockum präsentiert sich gegen Overberge unter Niveau

Fand deutliche Worte nach der 1:7-Pleite gegen den FC Overberge: Stockums Trainer Zakaria Slimani (l.). © Helga Felgenträger

Kreisliga A1 Unna/Hamm
SV Stockum - FC Overberge 1:7 (0:3)

Slimani bemängelte die Einstellung seines Teams: „Wir haben das Spiel von Anfang an nicht angenommen und waren überhaupt nicht auf dem Platz.“ Bereits nach sechs Minuten liefen die Gastgeber einem Rückstand hinterher. Ebenfalls bitter für die Stockumer: Innenverteidiger Tobias Löbbecke verletzte sich in seinem ersten Zweikampf. Ihm konnte man von der Einstellung her keinen Vorwurf machen. „Tobi hatte trotz seiner Verletzung versucht auf die Zähne zu beißen. Dann fällt das 0:2 und 0:3, wo Tobi schlecht stand. Das war seiner Verletzung geschuldet“, so Slimani.

Jetzt lesen

Der Stockumer Trainer reagierte nach 32 Minuten auf die Verletzung und wechselte Jonas Stephan aus der Reserve für Löbbecke ein. Dem Spiel gab dies allerdings auch keine Wendung. Auch nach dem Seitenwechsel vermisste man das Aufbäumen der Stockumer gegen die Niederlage. „Wir haben auch heute kein Niveau für die Kreisliga A gezeigt. Es war einfach nur schlecht“, sagte Slimani.

Der Coach wird unter der Woche beim Training einiges ansprechen und aufarbeiten. „Wir können ja verlieren, aber es kommt auf die Art und Weise an. Overberge war ein starker Gegner, aber du musst nicht so hoch gegen die verlieren. Das geht nicht“, ärgerte sich Slimani. Overberge traf im zweiten Abschnitt noch vier Mal (48./67./86./89.). Der Ehrentreffer durch Hüseyin Caglar (88.) nach einen Foulelfmeter war nicht mehr als Ergebniskosmetik. Slimani erwartet nun in den kommenden Wochen von seiner Mannschaft eine Reaktion.

„Wenn wir uns weiterhin so präsentieren, dann haben wir in dieser Liga nichts verloren. Ich erhoffe mir, dass wir die Partie jetzt schnell aus den Köpfen kriegen und positiv in die kommenden Spiele gehen.“

SV Stockum: Goeke, Partlak, Bouaid (88. Ahmed), Löbbecke (32. Stephan), Tas, Rissane, Bhihi, Ö. Eliyazici (46. Naciri), Caglar, T. Slimani, Laoudi

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (12.), 0:3 (16.), 0:4 (48.), 0:5 (67.), 0:6 (86.), 1:6 Caglar (88.), 1:7 (89.)

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt