0:4 Ascheberg kommt beim FSV Gescher unter die Räder

Fußball-Bezirksliga 11

Der Bezirksligist TuS Ascheberg kam am Donnerstagabend beim FSV Gescher gehörig unter die Räder. Die Mannen von Holger Möllers konnten sogar noch froh sein, dass es am Ende aus ihrer Sicht „nur“ 0:4 (0:2) hieß.

ASCHEBERG

von Von Dominik Gumprich

, 05.04.2012, 18:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
0:4 Ascheberg kommt beim FSV Gescher unter die Räder

Fußball-Bezirksliga 11 FSV Gescher - TuS Ascheberg 4:0 (2:0) Die erste kleine Vorentscheidung fiel schon nach nur acht Sekunden. Ascheberg hatte Anstoß, spielte den Ball zurück in ihre Reihen, wo das Arbeitsgerät leichtfertig vertendelt wurde – 1:0 für Gescher.

Denn endgültigen Knock-Out erlebten die Gäste zehn Minuten später. Der FSV legte auf 2:0 nach. „Ab dann haben wir dann die Köpfe hängen lassen“, ärgerte sich TuS-Coach Holger Möllers. Das 0:3 und 0:4 folgte anschließend in der zweiten Hälfte (52./70.). „Wir waren in keinster Weise in der Lage, dass Spiel noch zu drehen. Im Gegenteil. Wir haben uns immer mehr zurückgezogen“, so Möllers. Gescher sei über die gesamten 90 Minuten präsenter und giftiger in den Zweikämpfen gewesen. „Das müssen wir jetzt wegstecken und am Montag im Heimspiel gegen Westfalia Gemen eine Reaktion zeigen“, sagte Aschebergs Coach. Das Spiel wird um 15 Uhr angepfiffen. 

Kofoth; Harb, Naber, Herbrand, Rüller, Falke, Olbrich (40. Vester), Sabe, Füchtling, Müller (40. Kaupa), Frönd (70. Castella).

1:0 (1.), 2:0 10.), 3:0 (52.), 4:0 (70.).

 

Lesen Sie jetzt