Ärgern Herberns A-Junioren den Spitzenreiter?

Jugendfußball

HERBERN Vor dem Hinspiel war der FC Gievenbeck Spitzenreiter in der Bezirksliga der A-Jugend-Fußballer. Dann kam der SV Herbern, siegte 5:2 - und Gievenbeck war Zweiter. Jetzt, einige Monate später, ist das Team wieder Spitzenreiter. Und muss am Freitagabend zuhause ran - gegen den SV Herbern.

von Von Lenneke Lenfers-Lücker

, 07.05.2009, 12:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ärgern Herberns A-Junioren den Spitzenreiter?

Zudem weiß Bußmann auch realistisch um die Chancen nach oben: "Die Aussichten auf den ersten Tabellenplatz sind eher gering." Selbst wenn Herbern gewinnt, bleibt Gievenbeck dieses Mal Erster. Aber: Die SVH-Spieler konnten sich in der Zwischenzeit einem Härtetest unterziehen und Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln."Wir werden für den Seniorenbereich eine Menge Qualität weitergeben"

Zudem weiß Bußmann auch realistisch um die Chancen nach oben: "Die Aussichten auf den ersten Tabellenplatz sind eher gering." Selbst wenn Herbern gewinnt, bleibt Gievenbeck dieses Mal Erster. Aber: Die SVH-Spieler konnten sich in der Zwischenzeit einem Härtetest unterziehen und Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln."Wir werden für den Seniorenbereich eine Menge Qualität weitergeben"

Wie sehr der SVH hier auf die Jugend setzt, zeigt die Startelf der Reserve im Spiel gegen Nordkirchen. Sieben A-Jugendliche hatten dort das Vertrauen von Beginn an von Reservecoach Hartmut Wenzel bekommen. Und dieser war sehr zufrieden mit der Leistung des Nachwuchses. Auch Bußmann weiß um die Qualität seiner Jungs. "Wir werden für den Seniorenbereich eine Menge Qualität weitergeben", ist er sich sicher.

Doch zuerst einmal gilt es nun, den Spitzenreiter ein wenig zu ärgern. Personell kann Bußmann dabei wieder auf Youssef Saado und Joachim Mrowiec setzen. Weiterhin fehlen werden Stefan Sennekamp und Steffen Kramer. Letzterer war gerade wieder ins Training eingestiegen, als er sich sofort wieder verletzte.

Lesen Sie jetzt