Andre Ellertmann behält die Nerven und siegt

Tischtennis

ASCHEBERG Spannende Tischtennis-Partien erlebten die Zuschauer bei den Relegationsspielen zur Jugend-Bezirksliga in Ascheberg. Neben dem Team des heimischen TuS waren die Mannschaften von TTV Emsdetten und DJK TuS Stenern in der Gruppe B eingeteilt.

11.05.2009, 15:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach spannenden Kämpfen setzte sich der Bezirksliga-Achte aus Stenern als Gruppensieger vor dem Team des TuS Ascheberg durch. Den undankbaren dritten Platz belegten die Spieler des TTV Emsdetten.

TuS Ascheberg - DJK TuS Stenern 3:7

Es hatte so toll begonnen. Das Tus-Team gewann beide Eingangsdoppel, wobei das Duo Ellertmann/Silkenbömer im fünften Satz mit 17:15 den Sieg einfuhr. Der erste Einzelerfolg für den TuS gelang Andre Ellertmann, der sein Spiel gegen die Nummer zwei der Gäste mit 15:13 im fünften Satz knapp gewann.   Das Glück, das die Aschenberger in den ersten Matches hatten, fehlte in den weiteren Einzeln. Gleich drei Partien wurden im fünften Satz verloren. Insgesamt war der Gast jedoch, wenn auch nur knapp, das bessere Team, das verdient mit 7:3 gewann.

TTV Emsdetten - DJK TuS Stenern 3:7

Nicht besser erging es den Gästen aus Emsdetten in ihrem ersten Spiel. Gegen den Bezirksliga-Achten aus Stenern hatten auch die Dettener keine Chance und verloren klar mit 3:7.

TTV Emsdetten - TuS Ascheberg 3:7

Nach klaren Doppelerfolgen zeigten sich die Ascheberger auch in den ersten drei Einzeln von ihrer besten Seite, führten mit 5:0, ehe die Gäste aufkamen. Drei Siege in Folge ließen die Hoffnungen bei den Gästen steigen. Aber das untere Paarkreuz der Ascheberger sicherte den Erfolg mit knappen Siegen im fünften Satz.

Lesen Sie jetzt