Anja Rosinski holt zweiten Platz mit Pascolini

Reiten: Start in Ehringhausen

Mit einem Heimsieg hat am Donnerstagabend das Sommerturnier des RV St. Georg Werne in Ehringhausen begonnen. Die 2. Abteilung der Ein-Stern-A-Prüfung eröffnete am Mittag das viertägige Turnier an der Südkirchener Straße. Dabei konnte sich die Wernerin Anja Rosinski über einen zweiten Platz mit ihrem Pferd Pascolini freuen.

WERNE

, 26.08.2016, 11:57 Uhr / Lesedauer: 2 min
Anja Rosinski vom RV St. Georg Werne beendete die Ein-Stern-A-Stilspringprüfung am Donnerstagabend mit Pascolini auf dem zweiten Platz.

Anja Rosinski vom RV St. Georg Werne beendete die Ein-Stern-A-Stilspringprüfung am Donnerstagabend mit Pascolini auf dem zweiten Platz.

Anke Kroes legte in 42,92 Sekunden mit ihrer elfjährigen Stute Whynot Forever die mit großem Abstand schnellste Runde hin. Dabei blieb das Paar auch noch fehlerfrei. Carolin Rips aus Seppenrade folgte mit Lady, das Paar war fast vier Sekunden langsamer.

Noch schneller ging es allerdings in der vierten Abteilung dieser Prüfung zu. Joachim Raguse vom RV von Nagel Herbern zeigte mit seinem Schimmel Mozart einmal mehr, welch eingespieltes und schnelles Duo sie sind. Nach nur 37,54 Sekunden stoppte die Uhr. Erst am vergangenen Wochenende hatte Raguse mit Mozart in Datteln ein L-Springen gewonnen. „Mozart ist gut drauf.

Er mag die schnellen Springen und hält sich nicht lange auf“, sagte Raguse. Für das Paar war es bereits die 19. Goldene Schleife in diesem Jahr – so viele wie noch nie zuvor in einer Saison. „Vor zwei Jahren hatten wir schon einmal einen Lauf, da waren es 14 oder 15“, so Raguse. „Es läuft aktuell aber wirklich toll. Zumal Mozart komplett verletzungsfrei geblieben ist.“ Raguse wird mit seinem Wallach weiter in A- und L-Springen an den Start gehen: „Ich bin 66 Jahre alt. Die anderen Teilnehmer sind oft jünger als meine Kinder. Ich bin mit diesen Springen gerade super zufrieden.“

Hohe Temperaturen

Das war auch der Veranstalter – trotz der Temperaturen über 30 Grad. „Alles prima. Pferde können das sowieso gut regulieren, und die Reiter bekommen ja auch Fahrtwind“, sagte Stephan Schwert, 2. Vorsitzender des RV St. Georg Werne. Er durfte sich in der 1. Abteilung des Ein-Stern-A-Springens über einen Werner Dreifach-Sieg freuen. Jolina Lichtenberg siegte mit Die Lütte vor Hannah Kosanetzki mit Norma Jean Baker und wurde selbst mit Dorina auch noch Dritte.

Pia Haefs ließ in der 2. Abteilung des Stilspringwettbewerbs mit Ramses einen weiteren Heimsieg folgen, Katharina Funhoff (Herbern) gewann mit Arthur die 1. Abteilung. Am Abend erreichte Marie Resing aus Lüdinghausen mit Calinka im Ein-Stern-A-Stilspringen die Note 7,80 und Platz eins. Anja Rosinski (Werne) folgte mit Pascolini und der 7,60. 

Lesen Sie jetzt