Ascheberg feiert nach Torspektakel

Fußball: Bezirksliga 8

Satte neun Tore haben die Fußball-Bezirksligisten Eintracht Dortmund und TuS Ascheberg im vorverlegten Spiel am Samstag erzielt. Die Gäste aus Ascheberg mussten trotz einer 3:0-Halbzeitführung noch um die drei Punkte zittern.

ASCHEBERG

, 12.10.2014, 17:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball: Bezirksliga 8 Eintracht Dortmund - TuS Ascheberg 3:6 (0:3) Es war ein Spiel für die Zuschauer, nicht unbedingt für die Trainer. Aschebergs Coach Holger Möllers war nach dem Schlusspfiff erleichtert. "Wir haben es spektakulärer gemacht, als es hätte sein müssen", so Möllers. Sein Team war bereits in der sechsten Minute in Führung gegangen. Einen Freistoß aus dem Halbfeld von Benjamin Vogt rutschte dem Eintracht-Torwart durch die Finger - 1:0. "Da war schon ein bisschen Glück dabei", gibt er zu, aber: "Die Tore danach waren alle sehr schön rausgespielt." Der starke Andreas Kahlkopf erhöhte auf 2:0 (24.), erneut war Vogt zum 3:0 vor dem Wechsel zur Stelle. Die Hausherren gaben sich nicht auf und kamen durch die Treffer von Tobias Podubrinn (64.) und Alessandro Maglione (70.) auf 2:3 heran. TuS-Topstürmer Hendrik Füchtling traf zum 4:2 ehe Eintrachts Deniz Dogan die heiße Schlussphase mit dem 3:4 einläutete (87.). Hendrik Heubrock (88.) und erneut Füchtling (90.) sicherten den dritten Ascheberger Sieg in Serie. Der TuS hat nun 14 Zähler auf dem Konto und zieht an der punktgleichen Eintracht in der Tabelle vorbei.

TEAM UND TORE TuS: Kofoth - Drees, Kahlkopf (73. Höhne), Bultmann, Molina Rodriguez, Franco Cabrera, Vogt (64. Heubrock), Winkenstern, Westhues, Füchtling, de Souza (80. Hölscher)Tore: 0:1 Vogt (6.), 0:2 Kahlkopf (24.), 0:3 Vogt (40.), 1:3 Podubrinn (64.), 2:3 Maglione (70.), 2:4 Füchtling (76.), 3:4 D.Dogan (87.), 3:5 Heubrock (88.), 3:6 Füchtling (90.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt