Aus Bork kommen die besten Ü50-Kicker

Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Technik, Tempo, Treffsicherheit. Die Ü50-Fußballer des PSV Bork brachten gestern alles mit. Verdient holten sie die Stadtmeisterschaft. Auf die Plätze dahinter verwiesen sie die Auswahlen des Werner SC, Eintracht Werne und BSG Bergkamen.

WERNE

29.12.2013, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ü60
Eintracht Werne - Werner SC 2:0
Tore: 1:0 Grams, 2:0 Grams

Das letzte Spiel der Konkurrenz bestritten nun der PSV und der WSC. Hier ging es gleichzeitig um den Turniersieg. Im besten Spiel der Ü 50-Kicker trennten sich die Teams 2:2. Zunächst sah es sogar danach aus, als könne der Sport-Club die Borker bezwingen. Manfred Tapken brachte den WSC in Front. Bis zum Ausgleich durch Detlef Berger dauerte es ein bisschen. Der Sport-Club spielte sehr gut mit. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Es ging zur Sache. Die erneute Führung für den WSC besorgte Jürgen Kalwey (2:1). Damit wäre der Titel in Werne geblieben. Claus Fritsch hatte etwas dagegen: Er erzielte das 2:2. Anschließend vergab Bork etliche Chancen. WSC-Keeper Alois Höll machte einen sehr guten Job.   

Ü60
Eintracht Werne - Werner SC 2:0
Tore: 1:0 Grams, 2:0 Grams

Lesen Sie jetzt