Bis Öztürk sich entscheidet: Transferstopp beim WSC

Fußball: Bezirksliga

Vorerst wird Fußball-Bezirksligist nicht mehr mit potenziellen Neuzugängen für die erste Mannschaft verhandeln. Der Verein hat ein Transferstopp verhängt, bis klar ist, ob Trainer Kurtulus Öztürk seinen Vertrag verlängern wird. Ein erstes Gespräch hat es bereits gegeben. Eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.

WERNE

, 18.12.2015, 16:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bis Öztürk sich entscheidet: Transferstopp beim WSC

WSC gegen Bockum-Hövel. Kurtulus Öztürk.

„Wir sind sehr daran interessiert, weiter mit Kurtulus Öztürk zusammen zu arbeiten. Er ist unser absoluter Wunschkandidat für den Job“, sagt Thomas Overmann, Chef der WSC-Fußballer, im Gespräch mit unserer Redaktion.

Nachdem es seit Mittwoch Planungssicherheit für die Reserve-Mannschaft gibt, soll diese auch schnell für das Bezirksliga-Team hergestellt werden. „Wir haben ein klares Zeitfenster abgesteckt und wollen nach Weihnachten für klare Verhältnisse sorgen“, sagt Overmann. Den Transferstopp habe der Verein verhängt, weil er langfristig planen möchte. „Wir wollen nicht, dass irgendwer wegen des Trainers zusagt, und dann im Sommer wieder von Bord geht“, so Overmann. 

Jetzt lesen

Außerdem will der Klub handlungsfähig bleiben. Je früher es klare Verhältnisse gebe, desto besser könnten beide Seiten planen.  „Wenn wir erst im Frühling anfangen würden zu sprechen, bräuchten wir uns wahrscheinlich gar nicht mehr nach einem geeigneten Kandidaten umzusehen, wenn Kutte uns dann seinen Abschied mitteilen würde“, sagt Overmann.

Noch Bedenkzeit erbeten

„Der WSC ist mein Heimatverein“, sagt Öztürk im Gespräch mit unserer Redaktion. Und er bestätigt auch, dass er bereits Gespräche mit anderen Vereinen geführt hat. Der WSC sei jedoch eingeweiht gewesen. Eine Entscheidung, so der WSC-Coach, sei jedoch noch nicht gefallen. „Es würde mir schwer fallen, den WSC zu verlassen“, so Öztürk. Dass der Verein einen Transferstopp erlassen habe, sei vollkommen legitim. Auch wenn er schon mit potenziellen Neuzugängen gesprochen habe.

Rund um die offene Hallen-Stadtmeisterschaft will er sich entschieden haben. Dieses Zeitfenster deckt sich mit dem von Overmann. „Dass der Verein zukunftsorientiert denkt, zeigt, dass dort nicht halbherzig gearbeitet wird“, so Öztürk. Er hebt hervor, dass er sich als Werner Junge beim Werner SC wohlfühlt. „Die Atmosphäre ist einfach positiv und überzeugt mich“, sagt Kurtulus Öztürk. Trotz aller Vorzüge hat er sich jedoch noch Bedenkzeit erbeten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt