BW-Talente überraschen ihre Gegner

Tennis: Junioren

Nach ihrem Westfalenmeistertitel in der U12-Sommerrunde, hatten sich die Spielerinnen des TC Blau-Weiß Werne entschieden, für die U15 zu spielen. Obwohl die Mädchen zwei bis vier Jahre jünger sind als ihre Gegnerinnen, wollten sie sich dieser Herausforderung. Nach zwei Spieltagen lässt sich feststellen: mit Erfolg.

WERNE

11.12.2014, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Werner Nachwuchs wollte durch den Start in der U15 vor allem dazulernen. Nach zwei Spieltagen gibt es eine positive Überraschung in der Tabelle. Beide Spiele wurden mit 2:1 gewonnen und die Werner stehen ungeschlagen an der Spitze. Im ersten Spiel traten Jule Brauer und Helin Keskin gegen die Mannschaft aus Westerkappeln 2 an. Jule Brauer gewann glatt in zwei Sätzen, Helin Keskin verlor im Match-Tiebreak. Das Doppel brachte die Entscheidung: 6:0 und 7:5 für Werne.

Im zweiten Spiel ging es gegen den haushohen Favoriten TC 22 Rheine. Jule Brauer und Louisa Völz traten diesmal an. Wieder gewannen die Mädchen 2:1. Der Start ging nach verlorenen Doppel im Match-Tiebreak daneben. So kam es auf die Einzel an. Beide Mädchen spielten souverän und Jule Brauer gewann 7:5 und 6:1. Louisa Völz brachte ihr Spiel ebenfalls sicher mit 6:1 und 6:1 nach Hause. In den abschließenden Spielen gegen TC St. Mauritz und TCT Rheine geht es jetzt um den Gruppensieg und Einzug ins Bezirksfinale.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt