Damen 40 des SV Herbern schaffen den Gruppensieg und steigen auf – oder doch nicht?

Tennis

Sportlich haben Herberns Damen 40 den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Ob sie da überhaupt antreten dürfen, steht allerdings noch nicht fest. Die Herren 50 des TC BW Werne steigen ab.

von Marcel Schürmann

Werne, Herbern

, 18.06.2019 / Lesedauer: 5 min
Damen 40 des SV Herbern schaffen den Gruppensieg und steigen auf – oder doch nicht?

Stefanie Schürkmann holte mit den Damen 40 des SV Herbern den Gruppensieg. Ob sie in der kommenden Sommerrunde dann in der Bezirksliga aufschlägt, ist jedoch noch völlig unklar. © Helga Felgenträger

Während die ersten Vereine die letzten Spieltage der Tennis-Sommerrunde jetzt schon hinter sich haben, geht es in anderen Ligen noch heiß her. Das vergangene Wochenende hatte für die heimischen Teams zwei Siege, vier Niederlagen und ein Remis zu bieten.

Herren 50 Verbandsliga 39
TC BW Werne - VfL Kamen
4:5

Die Verbandsliga-Herren 50 des TC Blau-Weiß Werne haben ihr letztes Ligaspiel gegen den VfL Tennis Kamen mit 4:5 verloren und sind damit abgestiegen. In den Einzeln konnten lediglich Marcus von Bohlen und Bernd Spellerberg Siege für ihre Farben einfahren. Ulf Klaverkamp, Dirk Schmiedeknecht und Andreas Meyer verloren ihre Spiele. Bitter: Michael Richter verlor sein Match erst im Match-Tiebreak denkbar knapp mit 9:11.

Auch die drei abschließenden Doppel hatten jeweils einen Match-Tiebreak zu bieten. Hier behielten die beiden oberen Doppel von Bohlen/Meyer und Richter/Schmiedeknecht die Oberhand (10:2 und 10:6), doch Spellerberg/Klaverkamp unterlagen mit 7:10. Damit war der Abstieg besiegelt.

Die Spiele: Einzel: von Bohlen 6:0 6:1; Richter 5:7 6:4 9:11; Spellerberg 6:0 6:2; Klaverkamp 2:6 4:6; Schmiedeknecht 1:6 4:6; Meyer 1:6 2:6; Doppel: von Bohlen/Meyer 1:6 6:2 10:2; Richter/Schmiedeknecht 5:7 6:2 10:6; Spellerberg/Klaverkamp 6:2 2:6 7:10

Damen Münsterlandliga 1
TC BW Werne - TCT Rheine
4:5

Ebenfalls mit 4:5 hatten die Damen des TC Blau-Weiß Werne am Wochenende das Nachsehen. Gegen den TCT Rheine stand es nach den Einzeln ausgeglichen 3:3. Kristina Gößl in zwei Sätzen, Amelie Becker in drei Sätzen sowie Alina Malicha durch Aufgabe ihrer Gegnerin erzielten die Punkte in den Einzeln.

Nachdem Theresa Steinkuhl und Katrin Gößl im oberen Doppel in zwei Sätzen verloren, mussten in den verbleibenden zwei Spielen also zwei Siege her, um den Spieß noch einmal umzudrehen. Kristina Gößl und Alina Malicha machten ihre Sache auch gut, doch Verena Gößl und Amelie Becker zogen in ihren Duellen den Kürzeren, sodass die Damen des TC BW am Ende doch mit leeren Händen dastanden.

Für die Werner Damen ist es die zweite Niederlage in Folge, die nächste Partie steht am kommenden Sonntag, 23. Juni, gegen den 1. TC Hiltrup an.

Die Spiele: Einzel: Kr. Gößl 6:1 6:2; Steinkuhl 3:6 1:6; Ka. Gößl 5:7 2:6; Malicha 6:0 0:1 (Gegner W.o.); V. Gößl 5:7 4:6; Becker 6:2 3:6 6:2; Doppel: Steinkuhl/Ka. Gößl 4:6 1:6; Kr. Gößl/Malicha 6:1 6:2; V. Gößl/Becker 6:7 1:6

Damen Bezirksliga 3
Werner TC - TC Drensteinfurt
5:4

Die Damen des Werner TC haben ihre Hausaufgaben erfüllt und das Tabellenschlusslicht TC Drensteinfurt mit 5:4 geschlagen. Sichere Punkte fuhren wieder einmal Katharina Marek und Jule Brauer ein. Jolina Krampe gewann nach einem harten Match im dritten Satz und Kaya Kappelhoff an Position sechs deutlich mit 6:3 und 6:2.

Nach der 4:2-Führung musste in den Doppeln lediglich ein weiterer Sieg für den Gesamtsieg her. Daher setze die Mannschaft alles auf eine Karte und stellte das erste Doppel stark auf. Dass diese Entscheidung richtig war, zeigten die beiden 6:0-Sätze von Katharina Marek und Jule Brauer, die damit den Gesamtsieg unter Dach und Fach brachten.

Die nächste Partie bestreiten die Wernerinnen am Sonntag, 30. Juni, beim SCG Hohes Ufer Münster.

Die Spiele: Einzel: Marek 6:1 6:0; Brauer 6:2 6:0; Flemming 3:6 6:1 5:7; Krampe 2:6 6:1 6:1; Barkowski 2:6 2:6; Kappelhoff 6:3 6:2; Doppel: Marek/Brauer 6:0 6:0; Flemming/Barkowski 4:6 3:6; Krampe/Kappelhoff 0:6 1:6

Herren 30 Bezirksliga 63
TC Ochtrup - SV Herbern
7:2

Bereits das vierte Spiel in Folge verloren die Herren 30 des SV Herbern, die damit so gut wie keine Chance mehr auf den Ligaverbleib haben. Lediglich Philipp Temmann holte einen Einzel-Matchsieg an Position eins durch Aufgabe seines Gegenübers.

Auch das untere Doppel um Tim Gentschenfelde und Andreas Schürkmann profitierte durch die Aufgabe der Gegner und fuhren somit einen weiteren Ehrenpunkt für den SVH ein. Mehr war nicht drin.

Herbern bestreitet noch zwei Heimspiele; am Sonntag, 30. Juni, gegen den TC Blau-Weiß Laer und am Samstag darauf, 6. Juli, gegen den TC Hamaland Vreden. Beide Teams haben erst einen Sieg errungen und stehen tabellarisch nur knapp über dem SVH.

Die Spiele: Einzel: Temmann 2:6 4:1 (Gegner W.o.); Börste 1:6 2:6; Gentschenfelde 0:6 1:6; Schürkmann 1:6 2:6; Nägeler 3:6 3:6; Klaas 0:6 1:6; Doppel: Temmann/Klaas 1:6 3:6; Dörste/Nägeler 4:6 6:2 4:10; Grentschenfelde/Schürkmann 1:0 (Gegner W.o.)

Herren Bezirksklasse 49
Werner TC - DJK SV Mauritz
4:5

Denkbar knapp verpassten die Herren des Werner TC einen Sieg gegen die DJK SV Mauritz. Nach dem 2:4-Rückstand in den Einzeln, wo Dennis Lunemann und Luis-Aaron Wulfert die Punkte für den WTC erzielten, mussten in den Doppeln drei Siege her. Die Duos Finke/Lunemann und Rieker/Wulfert lieferten diese auch, doch Marek/Honé hatten im oberen Doppel bereits das Nachsehen, weswegen die Gesamtniederlage nicht mehr verhindert werden konnte.

Auch die Herren des WTC haben noch zwei offene Spiele; Am Sonntag, 30. Juni geht es zum Tabellennachbarn Olfener TC, die Woche darauf am Samstag, 6. Juli, zum Spitzenreiter Hünenburger TC.

Die Spiele: Marek 4:6 7:6 1:6; Rieker 6:2 4:6 3:6; Finke 2:6 3:6; Honé 2:6 1:6; Lunemann 6:2 6:2; Wulfert 6:3 6:1; Doppel: Marek/Honé 6:7 4:6; Finke/Lunemann 6:2 6:3; Rieker/Wulfert 6:4 6:4

Herren 65 Bezirksklasse 126
SG Borken 2 : Werner TC
3:3

Bereits vergangenen Freitag gastierten die Herren 65 des Werner TC bei der SG Borken 2 und holten hier ein 3:3-Remis – das bereits vierte in Folge. Nach 1:3-Rückstand nach den Einzeln – lediglich Peter Goetza punktete an Position eins – schafften die Duos Goetza/Havers und Marek/Koo in den Doppeln zwei Siege und sorgten somit noch für einen Punktgewinn für den WTC.

Kommenden Mittwoch, 26. Juni, empfängt der WTC den Tabellenführer SC Falke Saerbeck.

Die Spiele: Einzel: R. Wettels 1:6 2:6; Nienhaus 6:1 7:6; H.-W. Wettels 6:2 7:5; Tempelmann 6:3 6:1; Doppel: Nienhaus/Tempelmann 4:6 3:6; Busch/Hülsmann 6:1 1:6 7:10

Damen 40 4er Bezirksklasse 25
TC Rinkerode - SV Herbern
2:4

Weiterhin unangefochten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse stehen die Damen 40 des SV Herbern nach dem 4:2-Auswärtserfolg beim TC Rinkerode. Für den SVH ist es bereits der fünfte Sieg im fünften Spiel, der schon vorzeitig den Gruppensieg in der Bezirksliga bedeutet.

„Mit unserem Abschneiden stehen wir als Aufsteiger vorzeitig fest. Wenn der Verband in der Bezirksliga keine Vierer-Mannschaften anbietet, können wir den Aufstieg aber leider nicht annehmen, da wir zu wenig Spielerinnen sind“, sagt SVH-Mannschaftsführerin Martina Gröne. In diesem Fall würde das Team auf den Aufstieg verzichten und weiterhin in der Bezirksklasse aufschlagen.

Ein Spiel haben die Herbernerinnen aber definitiv noch in der Bezirksklasse – am Sonntag, 7. Juli, gibt der Dorstener TC seine Visitenkarte zum Saisonabschluss beim SVH ab.

Die Spiele: Einzel: Schürkmann 7:6 6:2; Howanietz 4:6 3:6; Schwarz 5:7 6:4 10:7; Teigel 2:6 2:6; Howanietz/Schwarz 6:4 1:6 10:6; Schürkmann/Frommer 6:3 6:0

Lesen Sie jetzt