Damen des SV Herbern testen vielversprechend: „Wir haben allen eine Chance gegeben“

Fußball

Die Damen des SV Herbern kamen zuletzt immer besser in den Tritt und zeigten zuletzt gegen Heeren ein starkes Testspiel. Auch gegen Schöppingen überzeugten die Damen fast auf ganzer Linie.

Herbern

, 01.08.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leona Jaspert traf gleich zwei Mal für die Herberner Damen.

Leona Jaspert traf gleich zwei Mal für die Herberner Damen. © Archiv

Gegen den ASC Schöppingen spielten die Damen des SV Herbern ihr viertes Testspiel. Auf dem Papier sollte es ein Pflichtsieg werden - schließlich ist der ASC als A-Ligist das klassentiefere Team. In der Vergangenheit hatten die Herbernerinnen mit diesen Teams allerdings immer Probleme. Nicht so am vergangenen Freitag.

Jetzt lesen

Von Anfang an hatten die Herbernerinnen das Spiel voll im Griff - und spielte sich förmlich in einen Torrausch. Schon nach zehn Minuten erzielte Annika Vogel den ersten Treffer für den SVH. Merle Urban und Laura Kühnhenrich legten kurz später mit einem Doppelschlag nach (16., 17.). Als dann erneut Annika Vogel zum 4:0 traf (37.), war eigentlich schon vor dem Pausenpfiff alles klar.

In der zweiten Halbzeit freute sich Trainer Detlef Mack über eine Sache ganz besonders. „Wir hatten 17, 18 Spielerinnen dabei. In diesem Spiel hatte ich die Möglichkeit, alle Mädchen spielen zu lassen. Das hat mich sehr gefreut“, sagt der Coach.

Jetzt lesen

Und trotz der vielen Wechsel lief es auch in der zweiten Halbzeit hervorragend für die Herbernerinnen. „Ich habe viel Gutes gesehen - besonders die Mittelfeldaktionen waren sehr vielversprechend“, so Mack. „Natürlich lief nicht alles rund, aber bei so vielen Wechseln gehört das auch einfach dazu.“

Die Überlegenheit der Herbernerinnen schlug sich auch nach der Halbzeit in Tore nieder. Mit einem Doppelpack zeigte Leona Jaspert (69., 79.) ganz klar, dass die Herbernerinnen auch in der zweiten Hälfte nicht nachlassen würden. Verena Schafflick setzte dann nach einer Ecke mit ihrem Tor den Schlusspunkt (87.) für den 7:0-Sieg der Herbernerinnen.

Für die Herbernerinnen war die Partie gegen den ASC Schöppingen vorerst das letzte Testspiel. Ernst wird es dann am 22. August, wenn die Herbernerinnen gegen den DJK RW Alverskirchen in der ersten Runde des Kreispokals antreten. Die letzten Testspielergebnisse geben Grund zur Hoffnung auf einen klaren Einzug in die zweite Pokalrunde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt