Davaria läuft mit letztem Aufgebot auf

Fußball-Westfalenliga 1

DAVENSBERG Schon am Mittwoch, 13. Mai, tritt Fußball-Westfalenligist Davaria Davensberg um 19 Uhr zum Nachholspiel bei RW Erlinghausen an. Ungünstiger hätte der Termin für die Mannschaft von Spielertrainer Heiko Ueding kaum liegen können. Warum?

von Von Nils Tyczewski

, 12.05.2009, 17:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zu der ohnehin großen Verletztenmisere kommt nun auch noch der frühe Spieltermin unter der Woche. Neben den Langzeitausfällen muss daher auch noch Tino Molowitz passen, der beruflich zu stark eingebunden ist. Dafür ist Oliver Marin, der am vergangenen Wochenende gegen Paderborn II angeschlagen passen musste, wieder mit von der Partie.

Klar ist jedenfalls: Davaria wird mit dem allerletzten Aufgebot ins Hudestadion nach Erlinghausen fahren. Wahrscheinlich muss auch Ueding selbst, wie schon am vergangenen Sonntag, wieder als Spieler auflaufen. Kahya verlässt Davensberg Richtung Kamen Die von Guiseppe Busacca trainierten Rot-Weißen liegen aktuell mit zwei Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf Rang 16, wollen aber den positiven Schwung nach dem Sieg in Emsdetten mitnehmen. Mit einem Erfolg auf dem heimischen Kunstrasen könnte das Team die Abstiegsplätze nämlich noch vor dem Kellerduell am Sonntag in Brakel verlassen.

Abwehrspieler Ahmed Kahya wird in der kommenden Saison nicht mehr für Davensberg spielen. Der 36-Jährige wechselt nach der Saison zum Bezirksligisten VfL Kamen.

Lesen Sie jetzt