Die Lenklarer Reitertage enden am Ostermontag mit dem Großen Preis. Das Vier-Sterne-S-Springen gehört vom Niveau her zu den schwierigsten Prüfungen in ganz Deutschland.

von Verena Schafflick, Marcel Schürmann, Sebastian Reith

Werne

, 22.04.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Noch nie war ein Parcours vom Level her so schwierig wie in diesem Jahr bei den Lenklarer Reitertagen. Am Ende gewann Marco Kutscher das spannende Stechen.

Lesen Sie jetzt
Reiten

Von Beerbaum bis Haßmann - das sind die Favoriten beim Großen Preis von Lenklar

Das mit 40.000 Euro dotierte Hauptspringen lockt Ostermontag bei den Lenklarer Reitertagen die Stars der Szene an. Olympiasieger, Weltmeister, Europameister sind einige im Parcours. Von Sebastian Reith

Lesen Sie jetzt