Der SV Herbern II im Check: Herausragende Siege und schwache Niederlagen

rnVorbereitungscheck

Es war ein ganz schwacher Start in die Vorbereitung für den SV Herbern II, gefolgt von einer starken Siegesserie. Wo steht die Mannschaft also, wenn sie in die Saison startet?

Herbern

, 04.09.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die meisten Mannschaften im Amateurfußball starten am Sonntag in die neue Spielzeit. Nicht so der Fußball-A-Ligist SV Herbern II. Die Mannschaft von Daniel Heitmann hat am ersten Spieltag prompt spielfrei. Dennoch blicken wir einmal genauer auf die bisherige Vorbereitung.

Jetzt lesen

Ergebnisse: Die Testspiele des SV Herbern II lesen sich ein wenig Vogelwild. Nachdem zu Beginn zwei Partien ausgefallen waren, startete die Mannschaft mit zwei krachenden Pleiten gegen Westfalia Wethmar II (1:4) und den SuS Oberaden (1:7). Danach ging es aber scheinbar schlagartig bergauf mit starken Siegen gegen die B-Ligisten TuS Hamm (5:0), Werner SC II (8:0) und FC Nordkirchen II (3:1). Ein Spiel gegen die SpVgg Oelde folgt noch.

Stärken: Auch wenn sie neu zusammengewürfelt ist, hat Daniel Heitmann in dieser Saison einen starken Kader zusammen. Besonders die Breite könnte ein positiver Faktor sein, findet der Trainer: „Wir haben echt noch mal einige gute Jungs dazu bekommen. Da kann man jemanden auswechseln und hat oft gar keinen Qualitätsunterschied. Das ist natürlich super.“

Baustellen: Daniel Heitmann sieht noch einiges, woran sein Team arbeiten kann und sollte. Allen voran: die Abstimmung. „Wir haben dann ja doch wieder eine ziemlich neu zusammengewürfelte Mannschaft. Die Jungs müssen einfach noch eingespielter werden“, erklärt der Trainer. „Insgesamt brauchen wir jetzt noch ein bisschen Zeit.“

Jetzt lesen

Neuzugänge: Die neuen Spieler des SV Herbern II kommen in dieser Saison bisher allesamt aus der A-Jugend. Direkt in der Startelf fest gespielt haben sich dabei Helge Walters und Silas Koch. Mit konstant guten Leistungen wussten sie in der Vorbereitung zu überzeugen. Bis zum Saisonstart soll die Mannschaft aber auch noch zwei bis drei Spieler aus der Landesliga-Ersten fest dazu bekommen.

Starke Spieler: Einen einzelnen Spieler möchte Daniel Heitmann nach der Vorbereitung nicht herausheben. „Ich habe da einige Jungs, die sich jetzt in den Fokus gespielt haben. Aber es gibt nicht einen Einzelnen, den man jetzt besonders loben könnte“, findet er.

Trainerfazit: „Durchwachsen“, beschreibt Daniel Heitmann die Vorbereitung seiner Mannschaft alles in allem. Zwar habe man zuletzt bessere Spiele gezeigt und auch Siege eingefahren, allerdings: „Das war immer gegen B-Ligisten, das ist ja schon noch mal was anderes.“ Dennoch will er den Sieg gegen den Werner SC II als „bestes Spiel der Vorbereitung“ herausheben. Am Samstag hat die Mannschaft noch mal die Gelegenheit, mit der SpVgg Oelde gegen einen weiteren A Ligisten zu testen.

Prognose der Redaktion: Es ist schwierig, die neu zusammengewürfelte Mannschaft des SV Herbern II einzuschätzen. Wenn das Team eingespielt ist, ist sicherlich erneut ein Platz im Mittelfeld der Liga möglich. Angesichts vieler zu erwartender Absteiger muss die Mannschaft aber sicherlich auch nach unten schauen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt