Der Werner SC verliert Zuhause Punkte und wichtige Spieler

Volleyball: Landesliga

Die Landesliga-Volleyballer des Werner SC gingen am Samstag gegen des TuS Hattingen, einen direkten Konkurrenten um eine Top-drei-Platzierung, nach vier Sätzen (1:3) leer aus.

von Juri Kollhoff

Werne

, 27.01.2020, 10:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Werner SC verliert Zuhause Punkte und wichtige Spieler

Die Mannschaft von Bronek Bakiewicz ging gegen Hattingen leer aus. © Helga Felgenträger (A)


Herren Landesliga
Werner SC - Tus Hattingen 1:3 (20:25, 23:25, 25:21, 18:25)

Coach Bronek Bakiewicz setzte aufgrund des Fehlens seines Kapitäns Philipp Zurwieden auf Punkte des Kollektivs und auf hohen Aufschlagdruck. Im Angriff machte der WSC ein starkes Spiel, die Aufschläge hingegen waren nicht landesligareif.

Im Angriff liegt ohnehin die Stärke im Werner Spiel. Dadurch, dass auch die Annahme stabil war, konnte Zuspieler Stephan Hoppe die Bälle gut verteilen. Problematisch waren dafür die Situationen aus dem eigenen Aufschlag. Direkte Aufschlagfehler oder zu wenig Druck in Kombination mit schlechtem Blockspiel, machte die Breakpunkte beinahe unmöglich.

„Nach unseren eigenen, gut herausgespielten Punkten hätten wir mit druckvollen Aufschlägen nachlegen müssen. Das hat leider gar nicht geklappt und so haben wir es Hattingen leicht gemacht, im Spiel zu bleiben, obwohl wir spielerisch klar überlegen waren“, erklärte Coach Bronek Bakiewicz.

Erst im dritten Satz schaffte es der WSC, mehr Druck auszuüben und prompt konnte er sich den Satzerfolg sichern. Bitter, dass dann im vierten Durchgang Verletzungspech dazukam und die Aufholjagd dadurch ein jähes Ende fand. Sowohl Hauke Franek als auch Philipp Jankowski konnten nicht mehr weiterspielen. Mit nur noch einem gelernten Mittelangreifer, verlor der WSC seine spielerische Linie.

WSC: Philipp Jankowski, Hauke Franek, Robert Zurwieden, Stephan Hoppe, Christian Hoppe, Marcel Berges, Sven Linker, Peter Pourie, Bernanrd Kruse, Tristan Mai

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Im dritten Damen-Team wagen Wernes Nachwuchs-Volleyballerinnen den Sprung in den Senioren-Bereich - in dieser Saison mit besonderem Erfolg. Nun steht das Spitzenspiel gegen VV Schwerte an. Von Juri Kollhoff

Lesen Sie jetzt