Der WSC fährt mit neuer Taktik nach Unna

Fußball-Bezirksliga 8

Sechs Spieler fallen aus, drei A-Jugendliche füllen den Kader auf – trotzdem zeigt sich Kurtulus Öztürk, Trainer des Fußball-Bezirksligisten Werner SC, vor dem Gastspiel beim Königsborner SV optimistisch. „Ziehen wir unser Spiel durch, gewinnen wir.“

WERNE

, 14.02.2014 / Lesedauer: 2 min
Der WSC fährt mit neuer Taktik nach Unna

Joel Simon (links) hat seine Sperre abgesessen und ist wieder einsatzbereit.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Er will mit seinem Team dahin kommen, dass es auswärts genauso erfrischenden Offensiv-Fußball bietet, wie auf der Heimanlage im Lindert. Hier hat der WSC in acht Spielen schon 26-mal getroffen. Ligabestwert übrigens. Um in Königsborn große Torgefahr auszustrahlen, richtet Öztürk sein Team neu aus. Aus der 4-2-3-1- wird die 4-1-4-1-Grundordnung. Als einzige Sechs läuft Joel Simon auf. Die Viererkette im Mittelfeld bilden Kai Wintjes, Chris Thannheiser, Marc Schwerbrock und Neuzugang Necati Bacak, der gegen Brambauer gleich doppelt getroffen hat. Im Sturm wird Daniel Durkalic auflaufen.Der Coach hat sich auch schon festgelegt, wer nach der Verletzung von Hisham Saado die vakante Position in der Innenverteidiung besetzt: der A-Jugendliche Leon Heese. „Leon hat bei seinen Einsätzen für uns immer überzeugt. Deshalb hat er mein volles Vertrauen“, so der Spielertrainer, der selbst erstmal auf der Bank Platz nehmen wird. Ebenso wie die beiden A-Jugendlichen Matti Bartsch und Justin Schulze-Weiling. Der Nachwuchs ist dabei, weil Saado, Marius Nowak, Jörn Holtmann, Tobias Jücker, Janis Leenders und Fridolin Zinke ausfallen.   

Live-Ticker am Sonntag
Wir sind natürlich in Unna vor Ort, wenn der WSC auf den Königsborner SV trifft. Ab 15 Uhr verpassen Sie hier keine wichtige Spielszene.

Lesen Sie jetzt