Deutsches Team bleibt ungeschlagen

Volleyball

WERNE Die deutschen U 18-Volleyball-Mädchen haben bei der Jugend-Olympiade in Finnland auch das letzte Gruppenspiel gewonnen. Nach dem 3:1 (25:20, 25:21, 11:25, 25:23)-Erfolg gegen Belgien steht die Mannschaft des Bundestrainerduos Stefan Bräuer/Peter Pourie ungeschlagen im Halbfinale (Donnerstag, 15 Uhr).

von Von Nils Tyczewski

, 22.07.2009, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Peter Pourie ist Assistent von Bundestrainer Stephan Bräuer bei der WM.

Peter Pourie ist Assistent von Bundestrainer Stephan Bräuer bei der WM.

Gegen die starken Belgierinnen zeigte das deutsche Team vor allem in den ersten beiden Sätzen eine hervorragende Leistung. Nach einem Durchhänger und verlorenem dritten Satz war der vierte Durchgang ein echter Krimi. Die deutschen Mädchen hatten die besseren Nerven und gewannen mit 25:23.Pourie bremst Euphorie

Unmittelbar nach dem Spiel bremste Deutschlands Co-Trainer Peter Pourie aus Werne die Euphorie: "Die Belgierinnen können besser spielen. Es ging ja eigentlich um nichts mehr, beide Mannschaften standen ohnehin im Halbfinale. Man hat gemerkt, dass die Wettkampfspannung fehlte."

Im Halbfinale könnte es erneut zum Duell mit den Belgierinnen kommen. "Die Vorschlussrunden-Paarungen werden nämlich ausgelost", erklärt Pourie. Natürlich könne es ein psychologischer Vorteil sein, die Belgierinnen in der Vorrunde schon mal geschlagen zu haben. "Aber wir kommen auch mit den Türkinnen zurecht." "So schlagen wir alle" Mit der Leistung aus den ersten beiden Sätzen gegen Belgien sei der Gegner ohnehin egal. "So schlagen wir alle", sagt Pourie selbstbewusst. "Wir haben zwei Chancen auf eine Medaille und eine davon werden wir nutzen.

Lesen Sie jetzt