Diese Partien stehen für die heimischen Teams an

Fußball: Kreisliga A

Drei heimische Teams sind an diesem Wochenende in der Kreisliga A gefragt. Einzig der SV Herbern II hat seine Partie auf Mitte April verlegt. Alle Spiele im finden Sie hier in der Vorschau.

WERNE

18.03.2016, 21:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fußball, Kreisliga A SV Stockum - BV Hamm Sonntag 15 Uhr (Sportanlage Stockum, Werthweg, 59368 Werne)

Die derzeitigen Probleme beim Fußball-A-Ligisten SV Stockum (8.) sind schnell aufgelistet: Da sind zum einen die Chancenverwertung und der Konzentrationsabfall in der zweiten Spielhälfte. Beides soll nach dem Willen von Coach Ralf Gondolf am Sonntag im Heimspiel gegen den BV Hamm 09 (3.) abgestellt werden. Zumindest für die Chancenverwertung hat der Trainer wieder handfeste Lösungen parat.

Nachdem er am Sonntag gegen die Hammer SpVg III keinen Stürmer im Kader hatte, kehren jetzt gegen den BVH Lars Zimmer und Tim Köhler zurück, die das Toreschießen übernehmen sollen. Dafür könnte es in der Abwehr kritisch werden. Christoph Barthel (Knieprobleme) droht auszufallen, dabei wird er gegen die beste Offensive der Liga (70 Tore) dringend gebraucht.

SC Capelle - Werner SC Sonntag, 15 Uhr (Sportanlage Capelle, Rasenplatz, Gorfeldstraße, 59394)

Die Reserve des Werner SC ist unter ihrem neuen Trainer noch ungeschlagen. Zwei Unentschieden und ein Sieg holte Thomas Matuschek nach der Winterpause in der Fußball-Kreisliga A. Eine gute Chance, um nachzulegen besteht morgen. Die Werner sind zu Gast beim stark ersatzgeschwächten SC Capelle.

Beim Gastgeber fehlen Oliver Eckey, Andreas Winkler, Oliver Ritz, Marius Artinger und Lars Zimmermann. „Wir haben schwer zu kämpfen. Bis jetzt wissen wir nicht, wie wir auflaufen wollen“, sagte SCC-Trainer Martin Ritz. Das Hinspiel hatte der Werner SC knapp mit 1:2 für sich entschieden. Ein Sieg morgen und der Abstand zum SC Capelle wächst auf sechs Zähler an. Der WSC ist Siebter, Capelle Zehnter (21 Punkte).

SVF Herringen - Eintracht Werne Sonntag, 15 Uhr (Sportanlage Herringen, Rasenplatz 1, Schachtstraße 30, 59077 Hamm)

Eintracht Werne (7.) durchlebt derzeit ein kleines Tief. Der Fußball-A-Ligist hat krankheits- und berufsbedingt sowie aufgrund von Gelbsperren einige Ausfälle zu verkraften. So musste zum Beispiel am Dienstag das Training ausfallen. Alles keine guten Voraussetzungen für das Duell beim SVF Herringen (6.) am Sonntag.

Aus Sicht des Trainers vielleicht momentan noch gravierender ist, dass die Einstellung nicht stimmt. „Es gibt leider wenig Grund, Positives zu berichten“, sagt Coach Jörg Fiebig, der gegen Herringen etwas von der offensiven Ausrichtung abweichen und aus einer gesicherten Abwehr heraus auf Konter spielen lassen will. Nicht mit dabei sind Andreas Pawlik, Mario Martinovic (beide Grippe), Dominik Obrenovic (Nasenbeinbruch) und Matthias Schynol (Gelbsperre), der Einsatz von Matthias Müller ist fraglich (Rücken).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt