Eltern-Kind-Turnier beim TC Blau-Weiß war ein voller Erfolg

Tennis

Vor dem Ende der Sommersaison stand beim TC Blau-Weiß Werne ein Eltern-Kind-Turnier auf dem Programm. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Einer Wiederholung im nächsten Jahr steht also nichts im Wege. Dabei wäre die diesjährige Veranstaltung beinahe ins Wasser gefallen.

WERNE

13.09.2011, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für die Siegerteams gab es Pokale - aber der Spaß stand beim Eltern-Kind-Turnier im Vordergrund.

Für die Siegerteams gab es Pokale - aber der Spaß stand beim Eltern-Kind-Turnier im Vordergrund.

Natürlich nahmen die Organisatoren, Jugendwartin Manuela Brauer und Breitensportwartin Iris Schindelbauer, es nicht zu wörtlich, so dass auch andere Paarungen, wie Großeltern mit ihren Enkeln, an den Start gehen konnten.

Dass es bei den Paarungen durchaus zu erheblichen Leistungsunterschieden kam, war weniger bedeutsam. Wichtig war in erster Linie der Spaß an der Sache, wenn auch mit großem Einsatz um die Punkte gekämpft wurde.

Dank an Sport-Alm

Bei Turnierbeginn um 13 Uhr sah es noch so aus, dass die Veranstaltung wegen des Dauerregens buchstäblich ins Wasser fallen würde. Daher stellte Clubmitglied Erich Sensebusch, der selbst mit Enkeltochter Luise am Start war, spontan die Hallenplätze der Sport-Alm zur Verfügung.

Neunzehn Paarungen aller Altersklassen und Spielstärken waren von den Organisatoren auf vier Vorgruppen aufgeteilt worden, in denen jeweils gegeneinander die Gruppenplazierungen ausgespielt wurden. Bei den Gruppensiegern entschieden das erste Halbfinale Bernd Spellerberg und Christopher Jakubke gegen Christiane Steinkuhl und Verena Gößl mit 10:6 im Tie-Break für sich, das zweite Halbfinale Manuela und Jule Brauer gegen Marlene und Dieter Slezak mit 10:5. Im Finale setzten sich Bernd Spellerberg und Christopher Jakubke mit 15:12 durch.Siegerehrung im Clubhaus

Die Halbfinalbegegnungen der Trostrunde sahen Erich und Luise Sensebusch gegen Andreas und Florian Renz sowie Petra und Kira Schmiedeknecht gegen Vera und Lia Kraak als Sieger.Das Finale konnten Erich und Luise Sensebusch mit 15:10 für sich verbuchen.

Bei der anschließenden Siegerehrung im Clubhaus des TC Blau-Weiss war man sich einig, dass die Veranstaltung viel Spass gemacht hatte, für alle Teilnehmer letztlich unabhängig von ihren Plazierungen ein Erfolg war und in der kommenden Sommersaison unbedingt wiederholt werden müsse

Lesen Sie jetzt