Erfolgreiche Heimpremiere für die LippeBaskets

Basketball: 2. Regionalliga

Die LippeBaskets haben ihre Heimpremiere in der 2. Basketball-Regionalliga erfolgreich über die Bühne gebracht. Nach 40 intensiven Minuten setzte sich das Team von Coach Christoph Henke mit 72:63 gegen die Reserve des BG Hagen durch. Es war ein Sieg der Moral. Denn nach dem ersten Viertel drohte ein durchaus ungemütliches Ergebnis.

WERNE

, 25.09.2016, 14:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

2. Regionalliga LippeBaskets - BG Hagen II 72:63 (13:21, 25:14, 20:8, 14:20)

Nur zu acht sind die Hagener am Samstagabend in Werne vorstellig geworden. Junioren-Nationalspieler Marco Hollersbacher (Handgelenk) musste ebenso verletzt passen wie Talent Daniel Zdravevski (Sprunggelenk). Außerdem fehlten Coach Tome Zdravevski drei Urlauber. "Hinten raus hat uns entsprechend die Kraft gefehlt", sagte der Hagener Coach nach dem Spiel.

Zu Beginn strotzten die Gäste jedoch vor Selbstvertrauen. Von einer schnellen 7:2-Führung (2.) der Gastgeber ließen sich die Hagener nicht beeindrucken. Angeführt von Aaron Bowser, der zwölf der ersten 14 Zähler der Gäste erzielte, drehte die BG-Reserve das Blatt, zog auf 19:9 (8.) davon.

Hohe Trefferquote

Die Hagener profitierten zum einen von ihrer hohen Trefferquote – und vor allem auch von den Fehlern der LippeBaskets. In der ersten Viertelpause schüttelten sich die Hausherren einmal und nahmen die Verfolgung auf. Jan König brachte die LippeBaskets mit einem verwandelten Dreier kurz vor der Halbzeit zum ersten Mal seit der Anfangsphase wieder in Front (32:29, 18.). Mit vier schnellen Punkten sorgte jedoch Gäste-Center Martin Weinhold dafür, dass Hagen wieder die Führung übernahm.

Sebastian Voigt, Jan König und Niklas Keilinghaus drehten das Spiel wieder, so dass Werne mit einem knappen Drei-Punkte-Vorsprung in die Kabine gehen konnte. Bärenstark auf Seiten der LippeBaskets spielte im zweiten Viertel allen voran Stefan Pavleski. Mit seinen sieben Zählern hatte er maßgeblichen Anteil daran, dass die Werner zurück in die Spur fanden.

Mit einem 17:4-Lauf nach dem Seitenwechsel erspielten sich die LippeBaskets ein komfortables Polster. Dennoch war Hagen nie um eine Antwort verlegen. Allerdings brachte die Verteidigung der Hausherren die Gäste immer wieder auch aus dem Konzept. Mit einer sogenannten "Box and One" zogen die Werner den Hagenern den Zahn. Dabei wurde Hagens Topscorer Aaron Bowser, der in der Endabrechnung auf 33 Zähler kam, in Manndeckung genommen. Die übrigen vier Feldspieler spielten eine agile und wache Ball-Raum-Verteidigung. Ein kluger taktischer Schachzug – und wahrscheinlich das entscheidende Element, um den ersten Saisonsieg einfahren zu können.

TEAM UND PUNKTE LippeBaskets: Wiedey (4), Cramer (6), Pavleski (7), Küper, Meinert (13/3), König (18/2), Brachhaus (12), Niehüser, Kahad, Keilinghaus (2), Voigt (4), Tübel (6)

 

BG Hagen II: Ribic, Tepelidis (8), Kuhtz, Scrage (4/1), Bowser (33/2), Taha, Schlink, Idahosa (4), Weinhold (14/1)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt