FLVW überrascht den SV Herbern mit Fair-Play-Preis

SV Herbern

Damit hatten sie beim SV Herbern nicht gerechnet. Eine Jugendmannschaft wurde jetzt vom Fußball- und Leichtathletikverband (FLVW) mit einem Fair-Play-Preis ausgezeichnet.

von Marcel Schürmann

Herbern

, 01.10.2019, 15:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
FLVW überrascht den SV Herbern mit Fair-Play-Preis

Erhielten für ihre faire zurückliegende Saison einen Fairness-Preis: die B-Juniorinnen des SV Herbern. © SVH

Die B-Juniorinnen des SV Herbern wurden jetzt vom FLVW für ihre faire zurückliegende Saison ausgezeichnet und erhielten einen Fair-Play-Preis. „Wir haben uns über die gesamte Saison nichts zu Schulden kommen lassen. Wir sind aber trotzdem überrascht, dass wir den Preis erhalten haben“, sagte Jürgen Hohenhövel, Betreuer der Mannschaft, dessen Tochter auch Teil des Teams ist.

Jetzt lesen

Von allen Bezirksligisten sammelten die B-Juniorinnen des SV Herbern die dritt wenigisten Karten. Dafür gab es zur Belohnung die Auszeichnung und einen Preis: ein Leibchensatz sowie zehn Trainingsbälle. Nur der SC Borchen und Westfalia Hopsten landeten noch vor den Herberner Mädchen, die sich den dritten Rang mit der SpVg Brakel und der DJK Grün-Weiß Nottuln teilen.

Erfolgreicher Auftakt

„Schön wäre es“, sagte Hohenhövel, „wenn wir diesen Preis auch in dieser Saison erhalten würden.“ Dennoch steht das sportliche Abschneiden an oberster Stelle. In der vergangenen Saison wurden die Herberner Mädchen Achter in der Bezirksliga, retteten mit einem Punkt Vorsprung den Klassenerhalt.

Dieses Jahr sieht es da schon besser aus. Derzeit steht der SVH auf einem guten dritten Platz, musste sich bislang nur dem Spitzenreiter SV Borussia Emsdetten geschlagen geben. Hohenhövel: „Der Saisonstart lief hervorragend. Wir haben aus den ersten vier Spielen drei Siege geholt. So kann es gerne weitergehen.“ Kommenden Sonntag empfangen die B-Juniorinnen dann den SuS Concordia Flaesheim.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt