Freiwilliger Rückzug: Ein Team des TuS Ascheberg geht in die Kreisliga B

Fußball

Erst im vergangenen Sommer hatten die Ascheberger endlich den Aufstieg in die Kreisliga A erreicht. Nur eine annullierte Saison später geht es wieder runter - dieses Mal aber freiwillig.

Ascheberg

, 03.08.2021, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Team des TuS Ascheberg tritt bald in der Kreisliga B gegen den Ball.

Ein Team des TuS Ascheberg tritt bald in der Kreisliga B gegen den Ball. © Timo Janisch

Der Jubel war groß, als die Damen des TuS Ascheberg im vergangenen Sommer endlich den Einzug in die Kreisliga A schaffen konnten. Für die Mannschaft von Manfred Trahe war es ein toller, gemeinschaftlicher Erfolg - der nun schon wieder beendet ist.

Duell mit dem Werner SC

Denn die Aschenbergerinnen haben sich entschieden, freiwillig zurück in die Kreisliga B zu gehen. Das berichten die Westfälischen Nachrichten. Damit hat der TuS Ascheberg in der annullierten Saison nur fünf Partien in der Kreisliga A gemacht. In der Kreisliga B werden die Damen auch auf das Team des Werner SC treffen.

Grund für den freiwilligen Rückzug ist wohl der Abgang zahlreicher Leistungsträgerinnen - unter anderem dem Wechsel von Laura Kühnhenrich zum SV Herbern. Obwohl auch Mädchen aus der B-Jugend hochkommen, sehe sich der Verein nicht in der Lage, eine Elf zu melden, so Trahe gegenüber den Westfälischen Nachrichten.

Eine Neuner-Mannschaft, mit der die Aschebergerinnen in der neuen Saison an den Start gehen wollen, ist in der Kreisliga A allerdings nicht erlaubt. Also folgt der freiwillige Rückgang in die Kreisliga B.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt