Für den SV Herbern geht es gegen Heiden noch um Platz fünf in der Tabelle

Fußball-Landesliga

Ist die Luft raus nach der 0:1-Niederlage gegen Stadtlohn? Keinesfalls, entgegnet Holger Möllers, Trainer des SV Herbern. Der Fußball-Landesligist muss zur Auswärts-Aufgabe nach Heiden.

Herbern

, 12.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Für den SV Herbern geht es gegen Heiden noch um Platz fünf in der Tabelle

Oscar Cabrera fehlt dem SV Herbern weiter. Während des Rückspiels gegen den FC Viktoria Heiden befindet er sich weiter noch in Spanien. © Helga Felgenträger

Für Holger Möllers war die 0:1-Heimniederlage gegen Abstiegskandidat SuS Stadtlohn am vergangenen Sonntag ein Ausrutscher. „Der Ehrgeiz der Jungs ist groß genug, die Saison vernünftig zu Ende zu spielen. Es macht mehr Bock zu gewinnen als zu verlieren“, sagte der Coach des Fußball-Landesligisten.

Landesliga 4

FC Viktoria Heiden - SV Herbern

Dass die Luft beim Tabellensiebten, der sechs Spieltage vor dem Saisonende jenseits der spannenden Tabellenregionen auf Platz sieben liegt, raus sein könnte, dem tritt Möllers entschieden entgegen: „Andere haben Probleme, überhaupt Luft reinzubekommen.“ Schließlich ist - realistisch betrachtet - in der Abschlusstabelle alles zwischen Rang fünf und elf noch möglich. Und da sieht ein guter einstelliger Tabellenplatz zum hundertjährigen Vereinsjubiläum in den Geschichtsbüchern sicherlich besser aus.

Oscar Cabrera fehlt dem SV Herbern weiter

Am Tabellensechsten FC Viktoria Heiden könnten die Herberner am Sonntag (15 Uhr, Am Sportzentrum 1, Heiden) mit einem Zwei-Tore-Sieg vorbeiziehen. Möllers fehlen bei der Mission aber Mittelfeldspieler Daniel Dellwig, der sich einer MRT-Untersuchung unterziehen muss, die gesperrten Dennis Idczak (Gelbsperre) und Julius Höring, der gegen den einstigen Oberligisten Stadtlohn in nur 13 Einsatzminuten die Ampelkarte gesehen hatte.

Hinzu kommt der Ausfall von Oscar Cabrera. Der Spanier bereitet in seiner Heimat die Rückkehr vor, die er, wie Möllers hervorhebt, so gelegt hat, dass er die Saison beim SVH noch zu Ende spielen kann. Möllers: „Selbstverständlich ist das nicht.“

Heiden genießt den Platz im gesicherten Mittelfeld

Beim FC Viktoria in Heiden stehen jetzt Genießer-Spiele an, sagt Trainer Thomas Benning: „Die letzten vier Jahre haben wir immer um den Klassenerhalt gespielt. Letztes Jahr um diese Zeit waren wir noch in akuter Absiegsnot. Deshalb ist das für uns sehr positiv und kein Ausklang der Saison. Wir wollen noch Fünfter werden.“ Gegen Herbern würde dem Trainer schon ein Punkt reichen. Denn: „Ich habe Herbern sehr stark in Erinnerung.“ Sechser Simon Brun fehlt Heiden gesperrt.

Lesen Sie jetzt