Fußball: Keine Spur von Winterspeck und Extra-Pfunden

HERBERN Der gemeine Trainingsauftakt an sich, hat eigene Regeln. Auch beim SV Herbern. Am Freitag stand die erste Einheit an, am Wochenende drohte allen, die nicht mit zur Kreismeisterschaft durften, der Wald. Was sonst noch in der Vorbereitungszeit passiert lesen Sie hier.

von Von Dominik Möller

, 22.01.2008, 18:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ralf Dreier wird nach diesem Wochenende viele neue Erkenntnisse gesammelt haben. Dafür schickt er den SV Herbern gleich zweimal über 90 Minuten aufs Feld.

Ralf Dreier wird nach diesem Wochenende viele neue Erkenntnisse gesammelt haben. Dafür schickt er den SV Herbern gleich zweimal über 90 Minuten aufs Feld.

Positiv überrascht, ja. Aber von absoluter Zufriedenheit fehlt jede Spur. Dreimal wöchentlich bittet Dreier seine Elf zum Aufgalopp. Dienstags, donnertags und freitags wird trainiert - am Wochenende folgen Doppelschichten. Extra-Training und Freundschaftsspiele sollen die Fitness der Blau-Gelben vorantreiben. "Die sechs Wochen Vorbereitung, gilt es intensiv zu nutzen", so Dreier. In den ersten drei Wochen stehen Ausdauer und Kraft im Vordergrund. "Die zweite Hälfte der Vorbereitung sind dann für Geist und Seele", erklärt Dreier.

Positiv überrascht, ja. Aber von absoluter Zufriedenheit fehlt jede Spur. Dreimal wöchentlich bittet Dreier seine Elf zum Aufgalopp. Dienstags, donnertags und freitags wird trainiert - am Wochenende folgen Doppelschichten. Extra-Training und Freundschaftsspiele sollen die Fitness der Blau-Gelben vorantreiben. "Die sechs Wochen Vorbereitung, gilt es intensiv zu nutzen", so Dreier. In den ersten drei Wochen stehen Ausdauer und Kraft im Vordergrund. "Die zweite Hälfte der Vorbereitung sind dann für Geist und Seele", erklärt Dreier.

Lesen Sie jetzt