Herbern eröffnet Turnier des WSC gegen Kamen

Fußball: Turnier

Am Donnerstag, 21. Juli, startet das Vorbereitungsturnier des Werner SC. Und der Ausrichter ist direkt im Einsatz. Um 20 Uhr treffen die Bezirksliga-Fußballer des WSC auf den SV Dreinsteinfurt. Das Eröffnungsspiel bestreiten jedoch um 18 Uhr Landesligist SV Herbern und Bezirksligist VfL Kamen.

WERNE

, 20.07.2016, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für den SV Herbern, hier im Spiel gegen Roxel, ist das Auftaktspiel gegen Kamen das zweite Testspiel der Vorbereitung.

Für den SV Herbern, hier im Spiel gegen Roxel, ist das Auftaktspiel gegen Kamen das zweite Testspiel der Vorbereitung.

„Unser Ziel ist es, die Vorrunde zu überstehen. Und natürlich soweit wie möglich zu kommen“, sagte WSC-Coach Kurtulus Öztürk. Eine konkrete Erwartungshaltung an das Turnier – und auch an das Auftaktmatch gegen Drensteinfurt – hat er nicht. „Unsere Vorbereitung läuft gut bislang, entsprechend gut gerüstet gehen wir in unser Turnier“, so Öztürk.

Ihm geht es darum, dass sein Jungs Wettkampfpraxis kriegen, sich ein Rhythmus einstellen kann. „Wir werden nicht großartig experimentieren“, so der WSC-Coach. Lediglich verschiedene taktische Varianten wolle er eventuell ausprobieren. „Dreierkette ist bei uns immer ein Thema, weil wir das entsprechende Personal dafür haben“, sagte Öztürk.

Das Spiel gegen den SV Drensteinfurt, der von Ivo Kolobaric betreut wird, wertet Öztürk als guten Test: „Trotzdem werden wir versuchen, unser Spiel durchzudrücken.“ Es gibt allerdings nicht nur einen sportlichen Anreiz. Für einen Sieg in der Vorrunde fließen 100 Euro in die Mannschaftskasse. Für ein Unentschieden gibt es 50 Euro. Die Halbfinalsieger bekommen 300 Euro für die Mannschaftskasse, der Turniersieger streicht zusätlich 700 Euro ein.

Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz im Lindert an der Kardinal-von-Galen-Straße.

Für den SV Herbern ist das Auftaktspiel gegen Kamen das zweite Testspiel während der Vorbereitung. Und im Idealfall läuft es für die Mannschaft von Holger Möllers und Bernd Löcke ähnlich gut wie zum Auftakt gegen Westfalia Wethmar (3.1) am vergangenen Wochenende. „Spiele zu gewinnen, fühlt sich immer gut an“, sagte Löcke im Gespräch mit unserer Redaktion. Ziel des SVH ist es, „so viele Spiele wie möglich bestreiten zu können“.

16 Mann stark wird der Herberner Kader für das Spiel gegen Kamen sein. „Für uns hat das Turnier zum Auftakt noch Testspielcharakter. Aber ich glaube, die Jungs haben richtig Bock auf Fußballspielen“, so Co-Trainer Löcke.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt