In dieser Saison treffen sich zwei Mannschaften aus Werne

Tennis: Verbandsliga

Tenniszeit bedeutet in diesem Jahr Derbyzeit. Denn nach dem Aufstieg der Herren 40 des Werner TC, treffen sie in der Verbandsliga in diesem Jahr auf TC Blau-Weiß Werne. Nicht nur aus lokaler Sicht ein ganz besonderes Duell.

WERNE

, 30.04.2015, 15:18 Uhr / Lesedauer: 2 min

Denn das Derby könnte gleichzeitig die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt liefern. Blau-Weiß-Mannschaftsführer Dirk Schmiedeknecht freut sich auf das Spiel: „Das wird der Höhepunkt der Saison. Mit Giethe und Werne werden wir in diesem Jahr um den Abstieg spielen. Da wollen wir natürlich die Punkte holen.“

Am Donnerstag, 14. Mai, treffen sich die Lokalmatadoren auf der Blau-Weiß-Anlage (Pagenstraße 22, 59368 Werne), auf der es um 10 Uhr losgehen wird. Parallel findet dort ein Jugendturnier statt. Schmiedeknecht erwartet ein volles Haus.

Beide Teams haben zudem allen Grund mit breiter Brust aufzutreten. Der Werner TC kommt als Aufsteiger in die Verbandsliga, will den Schwung des letzten Jahres mitnehmen. Und Blau-Weiß kommt mit einem Winteraufstieg in die Sommerzeit. Ungeschlagen ist BW in den Hallenmonaten in die Münsterland-Liga aufgestiegen.

Training auf Mallorca

Um im Schlag zu bleiben, ging es deshalb mit der Mannschaft für vier Tage nach Mallorca. „Wir haben da ein kleines Trainingslager für den letzten Feinschliff gemacht“, sagt Schmiedebach. Mindestens zwei, besser sogar drei Spiele müsste BW gewinnen, um in der Siebener-Gruppe die Klasse zu halten. Helfen soll dabei vor allem Marcus van Bohlen, der mit Leistungsklasse 5 wohl zu den besten Tennisspielern Westfalens seiner Altersklasse gehört.

Außerdem hat Blau-Weiß in Mark Conelly, Dave Gartside und Roy Whitehouse drei englische Geheimwaffen auf der Bank sitzen, die während der Saison sicherlich für das eine oder andere Spiel aus ihrer Heimatstadt Manchester anreisen werden. Zudem werden Ulf Klaverkamp, Michael Richter, Joern Schulz, Joachim Richter, Bernd Spellerberg und Dirk Schmiedebach auf dem Platz stehen.

Mission Klassenerhalt

Auftakt ist am Samstag, 2. Mai, gegen den Paderborner SC. „Auf dem Papier sind sie stärker, aber wir werden alles versuchen, gleich für eine Überraschung zu sorgen“, sagt der Mannschaftsführer. Der Werner TC freut sich auf seine erste Verbandsliga-Saison. Der WTC startet mit einem Heimspiel (An der Wiebecke 11, 59368 Werne) gegen Wilgersdorf. Das Derby liegt für Mannschaftsführer Berthold Krampe deshalb noch in weiter Ferne. „Natürlich freut man sich darauf, aber auf das dritte Spiel legen wir jetzt nicht den Fokus.“

Auch für den Werner TC geht es um den Klassenerhalt. In Sebastian Hanstein, Ralf Hegemann und Dirk Hendrix haben sie drei Spieler mit einer einstelligen Leistungsklasse. Krampe: „Drei, vier Spiele kann man theoretisch gewinnen. Aber das Ziel muss man schon ganz klar mit dem Klassenverbleib beschreiben.“ Und dabei wird auch für den Werner TC das Spiel gegen Blau-Weiß eine wichtige Rolle spielen.  

Lesen Sie jetzt