Jugendfußball: SV Herbern freut sich aufs Münsterland

HERBERN Nach den Senioren hat es nun auch die A-Jugend des SV Herbern „erwischt“. Die neue Saison bringt eine neue Staffel – und damit auch viele neue Gegner. Traurig sind die Blau-Gelben darüber nicht.

von Von Kevin Kohues

, 27.06.2008, 12:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einigen Jahren in der Bezirksliga 4 und dem dritten Platz in der abgelaufenen Saison spielen die Herberner in der Saison 2008/09 in der Bezirksliga 1. Bedeutet konkret: Münsterland statt Ruhrgebiet, Warendorf statt Waltrop, Wettringen statt Witten.

Für Neu-Trainer Werner Bußmann ist der Wechsel begrüßenswert. „Ich finde die Neugliederung gut. Wir werden häufiger auf Rasenplätzen spielen können.“ Außerdem erhofft er sich „erhöhte Aufmerksamkeit und Vorfreude“, wenn seine Mannschaft das bislang unbekannte Terrain betritt.

Toni Brockmeier, Sportlicher Leiter im Jugendfußball, kritisiert indes, dass die Herberner wie schon beim Wechsel der ersten Seniorenmannschaft von der Bezirksliga 9 in die Bezirksliga 8 nicht vorab informiert wurden. „Wir sind wieder vor vollendete Tatsachen gestellt worden.“

In der Staffel 4 habe man sich nach all den Jahren gut ausgekannt, aber auch Brockmeier sagt: „Wir freuen uns auf die neue Herausforderung und die schönen Sportplätze im Münsterland.“ Übrigens: Die SpVg Marl „wandert mit“ und ist der einzige Gegner in der neuen Liga, den der SVH bereits aus der Vergangenheit kennt.

Keine Veränderungen für Senden

Keine Änderungen gibt es hingegen bei der zweiten überkreislich spielenden heimischen Jugendmannschaft. Die C-Junioren des VfL Senden, die wieder hauptverantwortlich von Kaplan Jochen Reidegeld trainiert werden, bleiben in der Bezirksliga 1. In der neuen U13-Nachwuchsrunde wurde der VfL Senden ebenfalls der Gruppe 1 zugeteilt. Die D-Junioren fahren bis nach Vreden, Rheine und Gütersloh.

Die Teams der Bezirksliga 1Ahlener SG    SV Herbern Borussia Emsdetten   Westfalia Osterwick Westfalia Kinderhaus   1. FC Gievenbeck Warendorfer SU   TSV Handorf Borussia Münster   SpVg Marl Westfalia Gemen Vorw. Wettringen

Lesen Sie jetzt