Keine Wiedergutmachung: SVH-Frauen kassieren gegen SG Telgte eine bittere Niederlage

Frauen-Fußball: Landesliga

Wiedergutmachung sollte bei den Damen des SV Herbern her. Stattdessen gab es eine 1:4-Niederlage gegen die SG Telgte. Der Trainer stellt sich nach der Partie vor seine Spielerinnen.

Herbern

, 28.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Keine Wiedergutmachung: SVH-Frauen kassieren gegen SG Telgte eine bittere Niederlage

Laura Brockmeier schoss den Anschlusstreffer © Helga Felgenträger


SV Herbern - SG Telgte 1:4 (1:2)

Trainer Heiner Döbbe war enttäuscht nach dem Spiel gegen die SG Telgte. Nicht über die Leistung seines Teams, sondern über das Ergebnis. „Das war sicherlich ein ganz blödes Spiel. Telgte macht aus drei Chancen vier Tore“, erklärt er. „Ich kann meinen Mädels keinen Vorwurf machen. Die haben alles reingehauen.“ Schon früh ging der SVH in Rückstand: Alexandra Füchtenbusch (4./28.) sorgte mit einem Doppelschlag für die 2:0-Gästeführung.

Mit dem Anschlusstreffer durch Laura Brockmeier (43.) keimte noch einmal Hoffnung im SVH-Lager auf. Die Offensiv-Bemühungen wurden aber nicht belohnt. Ein Eigentor von Sara Große-Budde und ein später Treffer durch Marion Osthues (84.) besiegelten die 1:4-Niederlage. „Wir müssen uns jetzt wieder aufraffen und mal wieder ein Spiel gewinnen“, erklärte Döbbe.

SV Herbern: Dartmann - Steincke, Jakovljevic, Urban (65. Steincke) Brockmeier, Große-Budde, Lutter, Rehbein, Rummler, Krieger (46. Meßmaker), Hackenberg

Tore: 0:1 (4.), 0:2 (28.), 1:2 Brockmeier (43.), 1:3 (64.), 1:4 (85.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt