Knipser Mrowiec für SV Herbern der Erfolgsgarant

Fußball-Westfalenliga 1

Wie die Westfalenliga funktioniert, weiß der Aufsteiger SV Herbern spätestens nach zwei Siegen in Serie. Die Fehlerquote muss auf ein Minimum reduziert werden, die komplette Mannschaft in der Defensive mitarbeiten und vorne die sich bietenden Chancen eiskalt ausnutzen.

HERBERN

von Von Thomas Schulzke

, 24.09.2012, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Joachim Mrowiec (r.) traf in Vreden dreimal.

Joachim Mrowiec (r.) traf in Vreden dreimal.

Schütte steigt in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining ein. Christof Zilling ist nach seiner langen Verletzungspause auch wieder dabei. Er ist eine Alternative für die linke Außenverteidiger-Position. Hier hat Dennis Hölscher aktuell ein Monopol, da Daniel von der Ley und Reckers weiter verletzungsbedingt ausfallen werden.  In bestechender Form präsentierte sich Stürmer Joachim Mrowiec beim 3:2-Erfolg in Vreden. Er erzielte alle Treffer. „Wir wissen natürlich, dass Joachim ein gefährlicher Stürmer mit einem guten Torriecher ist, aber ohne seine Mitspieler und deren Anspiele könnte er nicht so erfolgreich sein“, erklärt der Herberner Trainer. Bisher hat Mrowiec fünf der acht Saisontreffer erzielt. Nur Jeton Arifi (SV Rödinghausen), Markus Krüchting (SuS Stadtlohn) und Sascha Schumann (RW Maaslingen) trafen einmal mehr in der Liga. Mrowiecs Nebenmann Daniel Krüger hat erst einen Treffer erzielt. Gegen Vreden musste Krüger aber Mitte der zweiten Halbzeit mit einer Verletzung vom Platz. Er muss sich einer Untersuchung beim Handchirurgen unterziehen.

Lesen Sie jetzt