Kolobaric mit klarem Ziel «Aufstieg»

11.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ascheberg «Unser Ziel ist immer der Aufstieg.» Mit dieser klaren Ansage startet Trainer Ivo Kolobaric mit seinem TuS Ascheberg in die neue Saison. Auch die Tatsache, dass gleich drei Leistungsträger der vergangenen Spielzeit den A-Ligisten verlassen haben, scheint ihn nicht entmutigt zu haben. «Wir haben wie schon vor zwei Jahren wieder wichtige Spieler gehen lassen müssen. Aber die Abgänge werden wir auch verkraften», erklärt Kolobaric und fügt an: «Ich bin mir ganz sicher, dass ich eine schlagkräftige Mannschaft zusammen habe.»

 

Kampfstark und robust

Besonders auf seine drei Neuzugänge - Vlado Krollo (SC Preußen Münster II), Mehmet Zogaj (Dav. Davensberg II) und Christian Philips (BW Ottmarsbocholt) - hält Kolobaric große Stücke. «Das sind alles Typen, die ich brauche. Kampfstarke, robuste Mittelfeldspieler, die flexibel einsetzbar sind.» Sei man in der vergangenen Saison oft in Schönheit gestorben, erhofft sich der Trainer, der mittlerweile im dritten Jahr das Kommando beim TuS hat, durch die Neuen nun mehr Effektivität. «Wir haben im letzten Jahr mit Edu und Ivo Galic den schönsten Fußball gespielt. Aber aufgestiegen sind wir damit auch nicht», baut der Kroate in Zukunft auf eine andere Spielweise und merkt fast drohend an: «Wir werden für unsere Gegner sehr unangenehm zu spielen sein.»

Damit das spielerische Element nicht zu sehr vernachlässigt wird und das große Ziel erreicht werden kann, wird Kolobaric im August noch einen Spielmacher verpflichten. Seiner Mannschaft verspricht er: «Der neue Mann wird Edu richtig ersetzen.» Dann würde einem Ascheberger Aufstieg in die Bezirksliga nichts mehr im Wege stehen. hh

Lesen Sie jetzt