Kurtulus Öztürk über den Werner SC: „Mich überraschen die Ergebnisse nicht“

rnWerner SC

Das 7:0 des Werner SC gegen den VfL Senden war ein Paukenschlag in der Landesliga 4. Doch für den externen Berater des Vereins, Kurtulus Öztürk, kommt dieser Erfolg nicht überraschend.

Werne

, 02.09.2019, 12:16 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kurtulus Öztürk kann zur Zeit beinah durchgehend lächeln. Der Werner SC, wo er als externer Berater fungiert, liefert Woche für Woche ab. Nun gab es einen vorläufigen Höhepunkt am vergangenen Sonntag, als die Werner mit 7:0 beim VfL Senden gewannen. Ein Statement-Sieg.

Öztürk war zwar nicht in Senden dabei, zeigt sich aber dennoch begeistert: „Mich überraschen diese Ergebnisse nicht, weil die Mannschaft meiner Meinung nach sehr gut ist. Sie arbeitet sehr hart. Ich stehe mit den Spielern in Kontakt. Sie harmonieren super. Wenn du einen Lauf hast, kann auch mal so ein Spiel wie gegen Senden kommen.“

Bei den beiden Heimspielen, die der Werner SC hatte, war Öztürk mit dabei. Er sah die knappen Siege gegen den SC Altenrheine und den TuS Altenberge. „Die waren ja auch irgendwo verdient gewonnen“, erklärt er. „Klar, gab es da mal diese Phasen, wo man die knappe Führung verteidigen muss. Das sind dann gewisse Pflichtaufgaben, die du gut erfüllst.“

Doch war mit so einem Start des Werner SC in die Landesliga-Saison überhaupt zu rechnen? Die Werner spielten letzte Saison lange gegen den Abstieg, sorgten erst kurz vor Saisonende für den Klassenerhalt. „Ehrlich gesagt, ja“, gibt Öztürk zu und liefert die Gründe dafür gleich mit hinterher: „Letztes Jahr war es von der Spielart noch anders, es wurde deutlich defensiver gespielt, beziehungsweise sehr tief verteidigt. In der Mannschaft gibt es genug Spieler mit viel Tempo, da tut es dem Team doch nur gut, dass sie Pressing spielen und höher verteidigen.“

„Die Mannschaft hat genug Qualität“

Was Öztürk damit genau meint: Der Werner SC geht weiter vorne auf die Ballgewinne, gewinnt dadurch die Sicherheit, in der Defensive nicht so anfällig zu werden. „Meiner Meinung nach hat die Mannschaft genug Qualität, hoch zu verteidigen und situativ zu pressen. Wenn vorne ein, zwei Bälle verpasst werden, hat man noch genug Zeit das wieder auszubügeln“, erklärt Öztürk.

Öztürk arbeitet beim Werner SC als externer Berater, vermittelt so Spieler an den Verein, ist an der Kaderplanung nicht unwesentlich beteiligt. Wie groß ist da der Anteil von ihm am derzeitigen Erfolg? „Was heißt mein Anteil? Mein Anteil ist, wenn ich weiß, wo Spieler benötigt werden. Dann spielen da verschiedene Faktoren eine Rolle. Wo wohnt er, die finanziellen Bedingungen, wenn ich überzeugt bin, dass er durch uns weiterkommt und uns weiterbringt“, sagt Öztürk, der seit seinem Engagement als Co-Trainer beim SC Preußen Münster, was im vergangenen Sommer endete, noch keine neue Stelle angetreten ist.

Noch kein passendes Angebot

Trotzdem sind Öztürk und Marco Antwerpen nicht untätig, gucken sich viele Spiele an. Erst vergangene Woche waren die zwei beim VfL Bochum, was direkte Spekulationen über ein Engagement der beiden in Bochum hervorrief. Doch Öztürk und Antwerpen waren danach auch bei anderen Spielen, wie erst am vergangenen Wochenende zwischen dem KFC Uerdingen und Eintracht Braunschweig in Düsseldorf. Das Duo bildet sich weiter, schaut sich Spieler und Taktiken an. „Ich würde auch lügen, wenn ich sagen würde, wir hätten keine Gespräche gehabt“, erklärt Öztürk. Mit wem will er nicht verraten, doch das passende Angebot war wohl noch nicht dabei.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt