Ligges im Großen Preis – Wacker für Westfalen

Reiten: Future Champions

Neuer Anlauf für Marie Ligges (RV von Nagel Herbern) beim Reitturnier Future Champions in Hagen am Teutoburger Wald. Heute Nachmittag (17.45 Uhr) startet sie im Großen Preis der Junioren. Für die 17-Jährige ist dieses Springen die Chance, das Turnier zu einem versöhnlichen Ende zu bringen.

WERNE/HERBERN

, 10.06.2016, 17:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ligges im Großen Preis – Wacker für Westfalen

Ein eingespieltes Team: Kathrin Wacker und Viola werden in Hagen für Westfalen starten.

Ligges war am Mittwochabend stark in das Turnier gestartet, sicherte sich Rang zwei mit Curly Sue im Internationalen Zwei-Phasen-Springen. Am Donnerstag lief indes nicht viel zusammen für die Herbernerin. Im Nationenpreis schied sie mit Cassandra und der deutschen Mannschaft nach dem ersten Umlauf aus.

Das Quartett von Bundestrainer Markus Merschformann verpasste als neuntplatziertes Team die Finalrunde. Ligges konnte sich mit Curly Sue auch in der anschließenden Springprüfung, die gleichzeitig ein Qualifikationsspringen für die Europameisterschaft war, nicht platzieren. Zu allem Überfluss verlor Cassandra im Nationenpreis auch noch ein Hufeisen, sodass ihr Start im Großen Preis am Samstagnachmittag noch nicht sicher ist.

Während Ligges im Großen Preis versucht, sich den Donnerstag aus dem Gedächtnis zu reiten, steht für Kathrin Wacker (RV St. Georg Werne) der Mannschaftswettbewerb der LVM-Masters für Junioren auf dem Programm. Mit Viola und Cassiopeia wird die 17-Jährige die M- (Samstag, ab 8 Uhr) und M*-Prüfungen (Sonntag, ab 9 Uhr) reiten.

An ihrer Seite starten für Westfalen die Springreiter Marc Nüßing (RV Sundern/Spexard), Steffen Eikenkötter (Oelde) und Laura Emming (ZFRV Borken). In der Dressur wird Wackers Team von den Junioren Antonia Friedhoff (RSV Bottrop-Grafenwald), Lia Welschoff (Hövelhof) und den Jungen Reitern Luisa Emmerich (ZRFV Hattingen) und Lisa Breimann (Olfen) vertreten.

Lesen Sie jetzt