LippeBaskets bieten Training für begabte Spieler an

Basketball: Talentschmiede

Die LippeBaskets Werne haben in der Nachwuchsförderung einen weiteren Schritt getan. Am Dienstag, 30. August, fand zum ersten Mal in der Ballspielhalle ein Begabtentraining für die besten jugendlichen Basketballer des Vereins statt. Eineinhalb Stunden trainierten zehn Talente unter fachkundiger Leitung.

WERNE

von Isabell Michalski

, 01.09.2016, 15:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
LippeBaskets bieten Training für begabte Spieler an

Die beiden Trainer Frank Müller (l.) und Christoph Henke (r.) leiten das Begabtentraining. Zu den großen Talenten der LippeBaskets gehören (v.l.) Nils Brinkmann, Kai Küper, Niko Tilkiaridis und Louis Barkowski. Der Sportliche Leiter Jens König (2.v.r.) hält große Stücke auf seine Jungs.

Einer der Übungsleier ist Jugendtrainer Frank Müller vom UBC Münster. Er führt seit Dienstag ein wöchentliches Training für die talentiertesten Basketballer der Region durch. Unterstützt wird er dabei vom Trainer der ersten Herren der LippeBaskets, Christoph Henke. An den Übungseinheiten können aber nicht nur Spieler der LippeBaskets teilnehmen: Talente aus Kaiserau und Lünen waren ebenfalls mit dabei.

Jens König, Geschäftsführer der LippeBaskets und sportlicher Leiter der Senioren, war begeistert von der Veranstaltung: „Das ist eine tolle Chance für die Jungs, unter einem erfahrenen Trainer zu trainieren und von ihm zu lernen. Die Kooperation mit dem UBC und Frank Müller ist eine schöne Sache. Dass die Jungs auch hier in Werne unter ihm trainieren können, ist super.“

Frank Müller, Trainer der Jugendbundesligamannschaft des UBC Münster, war mit dem ersten Training zufrieden. „Die vier Leistungsträger der U16 waren gut und die anderen haben auch ihr Bestes gegeben.“

Die vier Leistungsträger der ehemaligen U16 NRW-Liga-Mannschaft der LippeBaskets sind auch im Kader der Jugendbundesligamannschaft des UBC Münster. Das sind: Kai Küper, Louis Barkowski, Nils Brinkmann und Niko Tilkiaridis.

Sie haben sich in den U16 Bundesligakader des UBC Münster gespielt. Zwei Mal wöchentlich trainieren die vier Jungs in Münster. Da stehen erst eineinhalb Stunden Athletiktraining und anschließend zweieinhalb Stunden Basketball auf dem Plan.

Jetzt lesen

Besonders großes Potenzial sieht Frank Müller bei Kai Küper: „Kai ist einer der besten 20 Spieler in seinem Alter in ganz Deutschland, in ihm steckt noch sehr viel Potenzial.“ Außerdem spielen die Vier unter Christoph Henke in der ersten Mannschaft – holen sich dort die Erfahrung bei den Senioren. Falls am Wochenende noch Zeit ist, sollen die Leistungsträger zudem in der Werner U16 aushelfen. 

Lesen Sie jetzt