LippeBaskets II gewinnen in letzter Minute, Frauen siegen dank treffsicherer Kapitänin

Basketball: Ergebnisse

Die Oberliga-Begegnung zwischen den LippeBaskets II und der BG Hagen II ist packend bis in die Schlussminuten. Bei den Frauen wirft die Kapitänin ihr Team aus der Distanz zum Sieg.

von Karolin-Sophie Mersch, Isabell Michalski

Werne

, 17.02.2020, 11:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kapitänin Elisabeth Winkler (l.) führte die LippeBaskets mit 25 Punkten als beste Werferin an

Kapitänin Elisabeth Winkler (l.) führte die LippeBaskets mit 25 Punkten als beste Werferin an © Isabell Michalski (A)

Landesliga-Damen
LippeBaskets – UBC Münster III 87:81 (22:26, 27:13, 17:27, 29:15)

Die ersten zehn Minuten fanden die Werner Damen gar nicht ins Spiel und gerieten in Rückstand. Einzig aus der Distanz präsentierten sich die LippeBaskets treffsicher. Elisabeth Winkler traf in den ersten Minuten bereits zwei Distanzwürfe. Im gesamten Spiel verwandelte sie gleich sechs Dreier.

Jetzt lesen

Vor der Halbzeitpause spielten die Gastgeberinnen ihre Stärken aus und setzten sich bis zum Seitenwechsel auf 49:39 ab. Gecoacht von Jan König behaupteten die LBW Damen diesen Vorsprung auch, ohne eine Bestleistung zu benötigen. Ebenfalls hatte Topscorerin Izabella Pinkosz keinen guten Tag erwischt und steuerte gerade einmal zehn Punkte bei. Dennoch reichte eine durchschnittliche Leistung, einen knappen 87:81-Sieg einzufahren.

Elisabeth Winkler, Kapitän der Damen, zeigte sich nach der Partie wenig begeistert: „Das war ein richtig schlechtes Spiel von uns. Das erste Viertel war eine Katastrophe. Wir haben das Spiel auf jeden Fall durch die Verteidigung gewonnen.“

Interimstrainer Jan König, der großen Anteil am Erfolg der Damen hatte, zeigte sich zufrieden: „Es war nicht einfach gegen Münster. Die Damen haben das super gemacht. Wir haben das am Ende, obwohl wir viel liegen gelassen haben, nach Hause gefahren.“

Lena und Sabrina Niehüser präsentierten sich derweil defensiv stark und wiesen ihre Gegenspielerinnen ein ums andere Mal in die Schranken. Für ihre Leistungen ernteten die beiden Schwestern viel Lob.

LBW: Volle, L. Niehüser (8), Winkler (25/6), Abdinghoff (6), Pinkosz (10), S. Niehüser (9), Wohl (22/4), Trillmann (7)

Jetzt lesen

Oberliga Herren
LippeBaskets II – BG Hagen II 87:86 (25:20, 15:24, 30:18, 19:24)

Die LippeBaskets bleiben den Top drei der Liga weiter auf den Fersen: Einen spannenden Krimi entschieden die Werner Spieler am Ende für sich. „Das war ein super Spiel von den Jungs“, lobte König.

Die Konkurrenten waren mit einer starken Truppe angereist. „Sehr jung zwar, aber auch sehr, sehr talentiert“, kommentierte Spielertrainer Jan König. Die Hagener führten das Werner Team gleich in den ersten zwei Minuten mit einem 8:0-Run vor, doch die LBW-Spieler ließen das nicht lange mit sich machen: Die Reserve fand in ihren Spielfluss und punktete variabel unter dem Brett oder von außen (25:20).

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam es zu ständigen Führungswechseln, die letztlich die Gäste für die erste Halbzeit mit einer knappen Führung von vier Punkten übernahm (40:44).

Doch die LippeBaskets wollten diesen Sieg unbedingt und brachten diese Einstellung auch nach dem Seitenwechsel auf den Court. Alle LBW-Spieler waren korbgefährlich und jeder punktete, sodass die Führung wieder zurückerobert und etwas deutlicher wurde (70:62).

Die finalen zehn Minuten wurden dann noch richtig spannend: In der 34. Minute waren es wieder die Hagener, die die Führung übernahmen. Auch jetzt fand, wie über die ganze Partie hinweg, ein offener Schlagabtausch statt. In der 38. Minute dann wohl die für den Ausgang der Begegnung wichtigste Aktion: Marius Westrup netzte von außen einen Drei-Punkte-Wurf ein, bei dem er gefoult wurde. Dem Druck beim folgenden Freiwurf hielt er stand (84:82). Doch die BG-Reserve antwortete wiederum mit vier Punkten. In der letzten Minute landete Stefan Pavleski dann den Treffer zum Ausgleich. Den entscheidenden Punkt erzielte Louis Barkowski mit einem Freiwurf.

LBW: Dobijata, Altmeyer, N. Tilkiaridis (5/1), Westrup (17/5), Pavleski (25/1), Kahat, Brinkmann (9), König, Kussel, G. Tilkiaridis (2), Barkowski (20), Voigt (9)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Alle Spielerinnen punkten für Werne beim souveränen 107:41-Erfolg der LBW. Die Oberliga-Herren können nur ein Viertel für sich entscheiden. Von Isabell Michalski, Karolin-Sophie Mersch

Lesen Sie jetzt