LippeBaskets starten in Bielefeld in die Saison

Basketball 2. Regionalliga 2

Die LippeBaskets müssen am ersten Spieltag der 2. Regionalliga zum TSVE Bielefeld. Coach Christoph Henke freut sich, dass es endlich losgeht. Er warnt aber auch vor dem Gegner.

Werne

, 21.09.2018, 18:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
LippeBaskets starten in Bielefeld in die Saison

Hinter Yannick Brüggemann steht noch ein Fragezeichen. © Isabell Michalski

Nach sechs Wochen Vorbereitung scharren die Regionalliga-Basketballer der LippeBaskets Werne mit den Hufen. Die Vorfreude auf den Saisonstart ist groß. „Endlich geht es um Punkte“, sagt LBW-Coach Christoph Henke. Sein Team gastiert am Samstag, 22. September, um 18 Uhr beim TSVE Bielefeld (Sporthalle 1 der Carl Severing-Schule, Heeper Straße 99, Bielefeld.)

Aus Sicht des Werner Coaches hätte es durchaus ein leichteres Auftaktspiel geben können: „Bielefeld ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe.“ Henke schätzt Bielefeld, das vor zwei Jahren noch in der 1. Regionalliga gespielt hat, als starken Gegner ein, der sich im Sommer gut verstärkt habe. Center Miroc Derek zum Beispiel, sei ein gutes Gegengewicht zum ansonsten sehr wurfstarken Kader. „Herausragend ist da Dzemal Taletovic, der auch schon mal für acht bis neun Dreier gut ist“, erklärt Henke.

Jetzt lesen

Einen Vorteil sieht Wernes Coach in der Breite des Kaders, da sei sein Team besser aufgestellt. „Alles, was nach Position sieben, acht, neun kommt, da sind wir besser“, so Henke. „Wir müssen einfach unser Fastbreak-Spiel aufziehen, dann können wir auch da gewinnen“, sagt Henke.

Nicht mit in Bielefeld dabei ist Jan König. „Jan als Standby-Spieler wird zum Saisonauftakt seine Reserve coachen. Hinter Yannick Brüggemann steht noch ein kleines Fragezeichen“, erzählt Henke. Brüggemann ist leicht angeschlagen, konnte unter der Woche nicht trainieren.

Lesen Sie jetzt