LippeBaskets starten mit Erfolg in die Rückrunde

Basketball: Oberliga

Die Oberliga-Basketballer der LippeBaskets haben auf die Niederlage in Barop eine Reaktion gezeigt. Und was für eine. Mit 91:57 besiegte das Team vom Coach Christoph Henke den hoffnungslos überforderten BC 70 Soest. Die rund 150 Zuschauer in der Ballspielhalle sahen mitunter einen rauschenden Auftritt der Gastgeber.

WERNE

von Isabell Michalski

, 20.12.2015, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Robin Brachhaus (l.) lässt‘s krachen. Der Center der LippeBaskets stopft den Ball beim deutlichen Erfolg gegen Soest per Dunking durch den Ring.

Robin Brachhaus (l.) lässt‘s krachen. Der Center der LippeBaskets stopft den Ball beim deutlichen Erfolg gegen Soest per Dunking durch den Ring.

Basketball, Herren-Oberliga 3 LippeBaskets – BC Soest 91:57 (21:9, 29:18, 18:18, 23:12)

Ohne die angeschlagenen Justus Altmeyer (Leiste) und Niklas Keilinghaus (Knie) sowie den verletzten Yannick Brüggemann (Kreuzbandriss) gingen die Werner in die Partie. Dafür rutschten Ahmad Kahad und Yannick Weidlich in den Kader. „In der Hinrunde haben wir viel Substanz gelassen, wir sind angeschlagen ins Spiel gegangen und konnten trotzdem deutlich gewinnen. Ich bin sehr stolz auf meine Jungs.“, sagte Christoph Henke nach dem Spiel.

Die LippeBaskets starteten souverän in die Partie und führten über 6:0 schnell mit 10:3, sodass der Soester Trainer, Klaus Vatter, schon nach fünf Minuten zu einer Auszeit gezwungen wurde.

Am Montagabend, 21. Dezember (20 Uhr, Ballspielhalle, Bahnhofstraße 1, 59368 Werne), empfangen die LippeBaskets den Spitzenreiter der 1. Regionalliga, die WWU Baskets aus Münster, im Achtelfinale des WBV-Pokals.

Zum Ende des ersten Viertels und zu Beginn des zweiten Viertels war es häufig Jan König, der die Zuschauer und Auswechselspieler auf der Bank zum Jubeln brachte. Vier Drei-Punkt-Würfe konnte er innerhalb von fünf Minuten erzielen.

Nach der Halbzeitpause hatten die Werner eine kleine Schwächephase. Plötzlich war Soest wieder bis auf 15 Punkte herangekommen. Zum Ende des dritten Spielabschnitts konnten Lukas Wiedey und Timo Tübel den Vorsprung wieder ausbauen, sodass dieses Viertel 18:18 ausging. In den letzten zehn Minuten überrannten die Werner ihren Gegner dann.

TEAM UND PUNKTE LippeBaskets: Wiedey (6), Cramer (5/1), Tübel (12), Pavleski (11/1), Meinert (8), König (18/4), Brachhaus (13), Docenko, Kahad (3/1), Weidlich (4), Voigt (2), Kussel (8)

Lesen Sie jetzt